31.05.2022 | Presseinfo Nr. 23

Der Arbeitsmarkt Westmecklenburg im Mai 2022

Entwicklung Arbeitslosigkeit: 14.928 Arbeitslose, 276 weniger als im April und 2.513 weniger als im Mai 2021
  
Arbeitslosenquote: 6,1 Prozent

Arbeitslosenquoten in den Landkreisen: Ludwigslust-Parchim - 5,3 Prozent; Nordwestmecklenburg - 5,9 Prozent und Schwerin - 8,4 Prozent
 

„Trotz der angespannten Weltlage ist der Arbeitsmarkt Westmecklenburgs im Mai weiter aufgeblüht“, so Guntram Sydow, Leiter der Schweriner Arbeitsagentur. „Wir konnten bereits im März und April positive Arbeitsmarktzahlen für Westmecklenburg melden“, ergänzt der Agenturchef. „Dieser Trend setzt sich auch im Mai fort“. Der aktuelle Bestand an Arbeitslosen liegt auf dem Vorkrisenniveau 2019.

Im Wonnemonat Mai sind 14.928 Männer und Frauen im Bezirk der Arbeitsagentur Schwerin arbeitslos gemeldet. Das sind 276 weniger als im April und 2.513 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 6,1 Prozent (MV: 6,7 Prozent).


Kurzarbeitergeld

Im Mai haben insgesamt 9 Unternehmen für 45 Mitarbeiter*innen Kurzarbeit angezeigt. Im April waren es 24 Unternehmen für 464 Mitarbeiter*innen. Ob die Unternehmen Kurzarbeit tatsächlich in Anspruch genommen haben, zeigt sich erst mit Zeitverzug, denn die Betriebe haben eine Frist von drei Monaten, Kurz-arbeit für ihre Arbeitnehmer*innen abzurechnen. Die Auswertung für den Monat Januar 2022 liegt aktuell vor: Für 4.099 Beschäftigte wurde in 770 Betrieben tatsächlich Kurzarbeitergeld abgerechnet (Kurzarbeiter-Quote: 2,5 Prozent).
 

Entwicklung in der Grundsicherung

Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in der Grundsicherung für Arbeitsuchende lag in den drei Westmecklenburger Jobcentern im Mai bei 20.418. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist dies ein Rückgang von 2.553 Personen (- 11,1 Prozent). In der Grundsicherung für Arbeitsuchende waren im Westen Mecklenburgs 9.738 Menschen arbeitslos gemeldet, 1.278 (- 11,6 Prozent) weniger, als ein Jahr zuvor.


Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit

Im Mai sind insgesamt 1.387 Jugendliche unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet. Das sind 329 oder 19,2 Prozent junge Frauen und Männer weniger als im Mai 2021. Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt für diesen Personenkreis 6,7 Prozent.
 

Ausbildungsmarkt

Anschließend ging Sydow auf die Situation am Ausbildungsmarkt ein und ermutigte die Schüler*innen der Abschlussklassen, die bisher noch ‚unversorgt' sind.

„Es gibt aktuell branchenübergreifend eine Vielzahl an unbesetzten und attraktiven Ausbildungsplätzen in der Region. Nutzt die kommenden Wochen! Seid flexibel! Konzentriert euch nicht nur auf einen Wunschberuf! Es gibt ebenso spannende Alternativen. Daher kann ich nur empfehlen: Vereinbart mit der Berufsberatung ein Beratungsgespräch!* Die Schweriner Arbeitsagentur bietet neben den umfangreichen digitalen Angeboten den jungen Leuten auch individuelle Videoberatungen an. Diese eignen sich insbesondere für länger dauernde Beratungen, oder auch, wenn Eltern bei einem Gespräch mit dabei sein möchten, denn sie sind für die Jugendlichen wichtige Partner bei der Berufswahl.

Gegenwärtig sind bei der Schweriner Arbeitsagentur noch 1.774 freie Ausbildungsplätze gemeldet. Ihnen stehen 1.168 noch unversorgte Bewerber*innen gegenüber.

Seit Oktober 2021 meldeten sich insgesamt 1.889 junge Frauen und Männer bei der Berufsberatung als Bewerber*innen um einen Ausbildungsplatz. Im gleichen Zeitraum wurden insgesamt 2.815 betriebliche Ausbildungsstellen gemeldet.

Die Schulabgänger/innen der 9. und 10. Klassen, aber auch die Abiturienten absolvieren gerade ihre letzten Prüfungen. Bevor dann später alle ihre wohlverdienten Ferien antreten, muss geklärt sein, wie es danach weitergeht. „Wer eine Berufsausbildung anstrebt und bis jetzt noch nichts Passendes gefunden hat, sollte sich daher schnell bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur melden“, erklärt Sydow abschließend.

*Jugendlichen bietet die gebührenfreie Service-Rufnummer 0800 4 5555 00 die Möglichkeit, einen Beratungstermin bei der Berufsberatung zu vereinbaren.
 

TOP FÜNF der unbesetzten Ausbildungsplätze:

• Verkäufer/-in: 143

• Kaufmann/-frau im Einzelhandel: 132

• Fachkraft Lagerlogistik: 82

• Maschinen- und Anlagenf./-in: 58

• Koch/Köchin: 58

Gemeldete Stellen

„Im Mai“, so der Agenturchef, „wurden dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service Westmecklenburg 947 freie Stellen auf dem ersten Arbeitsmarkt gemeldet. Zahlreiche neue Einstiegsmöglichkeiten bieten sich insbesondere im Bereich der Zeitarbeit, im Handel, im Gesundheits- und Sozialwesen, im verarbeitenden Gewerbe, im Gastgewerbe und in der öffentlichen Verwaltung. Aktuell sind 6.493 zu besetzende freie Arbeitsstellen in unserem Bestand - 1.456 oder 30,4 Prozent mehr, als im Mai 2021.


Auf einen Blick - Entwicklung in der Landeshauptstadt Schwerin

Mai 22

Veränd. zum

VJ in Prozent

Apr 22

Mai 21

Arbeitslosenquote
in Prozent
8,4 - 0,9 8,3 9,5
Arbeitslose 4.110 - 11,7 4.094 4.653
  darunter SGB III 1.063 - 16,1 1.093 1.267
  darunter SGB II 3.047 - 10,0 3.001 3.386
  darunter Jugendliche 435 - 21,6 448 555

Geänderte Öffnungszeiten in der Hauptagentur Schwerin ab 1. Juni 2022

Die Hauptagentur Schwerin erweitert das Dienstleistungsangebot der persönlichen Vorsprache - ohne vorherige Terminvereinbarung - in der Eingangszone zum 1. Juni 2022 wie folgt:


Montag                8:00 bis 12:30 Uhr

Dienstag              8:00 bis 12:30 Uhr

Donnerstag          8:00 bis 12:30 Uhr und 14:30 bis 17:00 Uhr

Freitag                 8:00 bis 12:00 Uhr