15.03.2021 | Presseinfo Nr. 11

Zertifikat für hervorragende Ausbildung für BIKAR METALLE

Wir haben das letzte Jahr gut überstanden und sogar eine beachtliche Anzahl neuer Mitarbeiter eingestellt. Aufgrund der fortschreitenden Automatisierung brauchen wir nicht weniger, sondern immer besser ausgebildetes Personal. Daher hat die eigene Ausbildung in unserem Unternehmen einen besonders hohen Stellenwert“, erörtert Pascal Bikar, Teil der Geschäftsführung der BIKAR METALLE GmbH.

Von dem Engagement des Unternehmens konnte sich Daniela Tomczak, Leiterin der Siegener Arbeitsagentur, bei der Übergabe des diesjährigen Ausbildungszertifikates persönlich überzeugen.

BIKAR METALLE ist weltweit eines der führenden Unternehmen im Handel mit Aluminium, Kupfer, Messing, Rotguss, Bronzen, Sonderlegierungen und Kunststoffen. Aktuell beschäftigt das Unternehmen ca. 670 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten im In- und Ausland, ca. 30 davon befinden sich in der Ausbildung. Die Auszubildenden sind angehende Fachkräfte für Lagerlogistik, Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Industriekaufleute oder Kaufleute im Groß- und Außenhandelsmanagement sowie Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bzw. Systemintegration.

Ingo Miß, Ausbildungsleiter und auch einer der Prokuristen am Standort in Bad Berleburg, war selbst mal Azubi im Unternehmen. „Uns zeichnet aus, dass wir die jungen Menschen vom ersten Tag an in die tatsächlichen Prozesse einbeziehen. Sie arbeiten von Beginn an aktiv mit und übernehmen Verantwortung. Dadurch erkennen sie schon früh die Wichtigkeit ihrer Aufgaben“, erklärt er. Das Thema Ausbildung haben sich viele Mitarbeiter bei BIKAR auf die Fahnen geschrieben und unterstützen die jungen Menschen tatkräftig. Zusätzlich dazu bietet eine ehemalige Auszubildende, die jetzt Lehramt studiert, den Azubis internen Werksunterricht als zusätzlichen Input zum Schulunterricht an. Die besondere Unterstützung trägt Früchte, denn BIKAR hat in der Vergangenheit bereits fünf Mal die besten Azubis im Kammerbezirk hervorgebracht.

Dieses Jahr werden mindestens sechs kaufmännische und zwei gewerbliche Auszubildende bei dem Unternehmen beginnen. Vor allem im gewerblich-technischen Bereich möchte BIKAR noch aufstocken, es fehlt jedoch an Bewerbungen. Tomczak bestätigt diese Entwicklungen: „Die Zahl der Ausbildungsplatzsuchenden ist dieses Jahr deutlich zurückgegangen, das hängt auch mit den aktuellen Unsicherheiten zusammen. Die Jugendlichen warten möglicherweise auch ab, welche Branchen die Krise überleben werden“. Bei BIKAR macht die Arbeitsmarktexpertin sich jedoch keine Sorgen. „Ihre Zahlen sprechen einfach für sich, Wachstum und Mitarbeiterentwicklung laufen hier Hand in Hand. Dazu bieten Sie Ihren Auszubildenden noch tolle Entwicklungsmöglichkeiten und eine Zukunft im Unternehmen. Damit sind Sie ein Vorbild und haben diese Auszeichnung absolut verdient“, fasst Tomczak die Eindrücke zusammen.

Hintergrundinfo „Woche der Ausbildung“:

Die Agentur für Arbeit Siegen verleiht die Ausbildungszertifikate im Rahmen der Woche der Ausbildung. Sie ist eine deutschlandweite Aktionswoche der Bundesagentur für Arbeit. Unter dem Motto #AusbildungKlarmachen werben die Arbeitsagenturen für die duale Ausbildung. Die Bundesagentur will mit der Aktionswoche Arbeitgebern und jungen Menschen den Stellenwert, die Chancen und die Vorteile einer beruflichen Ausbildung aufzeigen.