23.03.2021 | Presseinfo Nr. 12

Agentur für Arbeit Siegen zeichnet Hundhausen für gute Ausbildung aus

Ausbildung im Handwerk hat Zukunft
 

Die Agentur für Arbeit Siegen zeichnete in diesem Jahr die W. Hundhausen Bauunternehmung GmbH mit ihrem Zertifikat für hervorragendes Engagement in der Ausbildung aus. Bei einem persönlichen Besuch überreichte Daniela Tomczak, Chefin der Siegener Arbeitsagentur, gemeinsam mit Jürgen Haßler, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, die besondere Auszeichnung. „Sie sind ein wunderbares Vorbild für den Umgang mit dem Thema Ausbildung. Viele handwerkliche Betriebe können ihre Ausbildungsplätze nicht oder nur sehr schwer besetzen. Sie haben aber schon seit Jahren verstanden, wie Sie mit dem aktuellen Bewerbermarkt umgehen müssen“, so Tomczak zum gemeinsamen Besuch.

Als mittelständisches Unternehmen bietet Hundhausen an fünf Standorten in Deutschland Bauplanung, Schlüsselfertigbau, Hoch- und Ingenieurbau, Straßen- und Tiefbau, Wasserbau und Hochwasserschutz, Spezialtiefbau, Gleisbau und den Bau von konstruktiven Stahlbeton-Fertigteilen an. „Auf den Baustellen brauchen wir Experten und Facharbeiter. Die Zeit der Helfer ist aufgrund hochkomplexer Bauwerke vorbei. Die Tätigkeiten auf dem Bau werden immer mehr durch die Digitalisierung unterstützt und die Berufe entwickeln sich immer weiter. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig selber auszubilden“, erklärt Daniel Wirth, Leiter Personalgewinnung im Unternehmen. Anders als in vielen anderen Betrieben im Handwerk, gehen bei Hundhausen am Standort in Siegen noch genügend Bewerbungen ein. Für 2021 konnten bereits alle Ausbildungsstellen besetzt werden. „Als Unternehmen muss man sich kümmern um aufzufallen, denn es spricht sich rum wer sich besonders engagiert beim Thema Ausbildung. Wir geben vielen jungen Menschen eine Chance und bieten neben der qualitativ hochwertigen Ausbildung auch persönliche Unterstützung“, berichtet Stephan Hundhausen, Geschäftsführer des Unternehmens. Zusätzlich dazu hat Hundhausen im vergangenen Jahr ein Förderprogramm eingeführt, um die Potentiale junger Menschen bereits in der Ausbildung zu erkennen und zu fördern. Dadurch ergeben sich schon früh Perspektiven für Führungstätigkeiten im Unternehmen, auch ohne ein zusätzliches Studium.

Tomczak und Haßler sind sich sicher: Ausbildung im Handwerk hat Zukunft. „Die Branche war weniger stark von Corona und dadurch auch von Kurzarbeit betroffen. Die Pandemie hat die Wertigkeit der Berufe im Handwerk gezeigt, sie werden einfach gebraucht und das wird so bleiben. Und Sie als Unternehmen schaffen mit Ihrer Strategie eine gute Grundlage für die eigene Fachkräftesicherung“, so die beiden Experten.

Hintergrundinfo „Woche der Ausbildung“:

Die Agentur für Arbeit Siegen verleiht die Ausbildungszertifikate im Rahmen der Woche der Ausbildung. Sie ist eine deutschlandweite Aktionswoche der Bundesagentur für Arbeit. Unter dem Motto #AusbildungKlarmachen werben die Arbeitsagenturen für die duale Ausbildung. Die Bundesagentur will mit der Aktionswoche Arbeitgebern und jungen Menschen den Stellenwert, die Chancen und die Vorteile einer beruflichen Ausbildung aufzeigen.

Bildbeschreibung: Daniel Wirth (Leiter Personalgewinnung, - Entwicklung und Marketing, W. Hundhausen Bauunternehmung GmbH); Daniela Tomczak (Vorsitzende der Geschäftsführer, Agentur für Arbeit Siegen); Stephan Hundhausen (Geschäftsführer, W. Hundhausen Bauunternehmung GmbH); Jürgen Haßler, (Geschäftsführer, Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd).

Foto: Agentur für Arbeit Siegen.