01.04.2021 | Presseinfo Nr. 16

Online zum Ausbildungsplatz

Berufsorientierung und die Ausbildungsplatzsuche stellen in diesem Jahr für junge Menschen und ausbildende Betriebe eine große Herausforderung dar

„Nachdem die Zahl der Bewerber schon im vergangenen Jahr rückläufig war, müssen wir in diesem Jahr nochmals einen Rückgang verzeichnen“, berichtet Christopher Becher, Teamleiter Berufsberatung der Agentur für Arbeit Siegen. Doch nicht nur die wirtschaftlichen Unsicherheiten, sondern auch die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie erschweren den Beteiligten den Orientierungs- und Bewerbungsprozess. Ausbildungsmessen fielen aus und Praktika sowie persönliche Vorstellungsgespräche waren kaum noch möglich. „Daher haben wir uns gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern die Frage gestellt, wie wir die Jugendlichen und die Betriebe in dieser besonderen Zeit zusammenbringen können“, so Becher. Aus diesen Überlegungen hat die Siegener Arbeitsagentur gemeinsam mit der Handwerkskammer Südwestfalen und der IHK Siegen ein neues Format für Arbeitgeber und Jugendliche ins Leben gerufen. Das Perfect-Match bot als Online-Veranstaltung über den gesamten Februar Bewerbern und Personalverantwortlichen die Möglichkeit sich per Videokommunikation zu treffen und begleitete Vorstellungsgespräche zu führen. 

Hannah Moos, Schülerin am Gymnasium in Wilnsdorf, hat sich auf das Format eingelassen und davon profitiert. „Zu Beginn der elften Klasse habe ich mich entschieden die Schule nicht weiter fortzuführen und eine Ausbildung zu beginnen. Daher habe ich mich bei der Berufsberatung gemeldet“, berichtet sie. Bei ihrem telefonischen Beratungsgespräch mit der Arbeitsagentur wurde ihr die Teilnahme an der neuen Aktion vorgeschlagen. „Dann hatte ich relativ schnell ein virtuelles Vorstellungsgespräch. Es ist super gelaufen. Jetzt beginne ich im August meine Wunschausbildung zur Kauffrau im Büromanagement bei der SCHÄFER WERKE Gruppe in Neunkirchen“, freut sie sich. 

Insgesamt haben 80 Jugendliche und 54 Arbeitgeber aus Handwerk, Industrie und Handel an der Aktion teilgenommen. „Vor allem bei den Unternehmen ist die Aktion gut angekommen. Im gewerblich-technischen Bereich und in der Lagerlogistik sind dieses Jahr deutlich weniger Bewerbungen eingegangen. Durch die Aktion konnten Arbeitgeber dennoch einige Vorstellungsgespräche mit jungen Menschen führen“, erklärt Dagmar Gierse, Ausbildungsberaterin bei der IHK Siegen. Auch für das Handwerk war Perfect-Match eine Bereicherung ist sich Cornelia Sauer, Bildungslotsin der Handwerkskammer Südwestfalen, sicher: „Durch die Aktion konnten sich Schülerinnen und Schüler direkt online bei Handwerksbetrieben vorstellen – und das ohne vorgeschaltetes Bewerbungsverfahren. Es war ein wirklich guter Weg, um beide Parteien zusammenzubringen.“

Hannah Moos, Schülerin am Gymnasium in Wilnsdorf.
Hannah Moos, Schülerin am Gymnasium in Wilnsdorf.