23.06.2021 | Presseinfo Nr. 22

Neue Geschäftsführerin für die Agentur für Arbeit Siegen

Simone Stuhrmann ist neue Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Siegen. 

Simone Stuhrmann ist neue Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Siegen. 

Der Verwaltungsausschuss und die Gremien haben die Berufung auf die Stelle bestätigt. Simone Stuhrmann ist in der neuen Funktion für die Gestaltung und Umsetzung kundennaher Arbeitsprozesse wie die Vermittlung in Arbeit, Beratung von Arbeitgebern und die Berufsberatung zuständig. Zugleich ist sie Stellvertreterin von Daniela Tomczak, Vorsitzende der Geschäftsführung der Siegener Arbeitsagentur.

Nach ihrem Abschluss zur Diplom-Verwaltungswirtin an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, durchlief die 46-Jährige verschiedene Bereiche der Vermittlung und Beratung innerhalb der Agenturen für Arbeit Düsseldorf, Mönchengladbach und der Regionaldirektion NRW. Seit 2011 war sie Bereichsleiterin in der Agentur für Arbeit Siegen.

"Die Geschäftsführung für den operativen Bereich übernehme ich unter besonderen Bedingungen. Durch die Pandemie stehen wir vor neuen Herausforderungen für unsere beiden Kreise", so die zweifache Mutter. "Der Strukturwandel und die Digitalisierung haben deutlich an Fahrt aufgenommen. Qualifizierung und lebenslanges Lernen werden immer wichtiger, sodass wir intensiv in diese Richtung beraten und fördern. Das gilt für Arbeitgeber und deren Beschäftigte, wie auch für Menschen, die sich in ihrer Arbeitslosigkeit wieder fit für den Markt machen müssen. In den letzten Monaten haben wir digitale Angebote entwickelt, die viele unserer Kundinnen und Kunden auf dem Weg zu einer neuen Stelle weiterbringen. Gleichwohl möchten wir uns beraterisch intensiv um diejenigen kümmern, die mehr Unterstützung benötigen".

Auch der Übergang von der Schule in den Beruf ist für die neue Geschäftsführerin ein Fokusthema: "Wir wollen früh und eng mit den Jugendlichen arbeiten und mit ihnen gemeinsam einen erfolgversprechenden Einstieg in das Berufsleben entwickeln - das ist ebenso wichtig für die Zukunftsfähigkeit der Betriebe in unserer starken Wirtschaftsregion".