30.06.2021 | Presseinfo Nr. 23

Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Juni 2021

Halbjahresbilanz auf dem Arbeitsmarkt

Halbjahresbilanz auf dem Arbeitsmarkt

"Auf dem Arbeitsmarkt sind weitere Schritte der Erholung zu erkennen", erklärt Daniela Tomczak, Vorsitzende der Geschäftsführung der Siegener Arbeitsagentur. "Die Zahl der Arbeitslosen ist in diesem Monat erneut gesunken und zwar in beiden Rechtskreisen. Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung", ergänzt sie. 

Einen weiteren positiven Trend sieht die Arbeitsmarktexpertin in den neu gemeldeten Arbeitsstellen. "In einigen Branchen springt der Konjunkturmotor jetzt deutlich an. In unserer Region sind vor allem viele neue Stellen in der Arbeitnehmerüberlassung gemeldet worden. Das ist ein gutes Zeichen dafür, dass die Industrie sich langsam erholt". Aber auch die Gastronomie bietet durch die Lockerungen wieder mehr Beschäftigungsmöglichkeiten. Hier sind innerhalb des letzten Monats fast 50 Prozent mehr Stellen zur Besetzung ausgeschrieben worden. "Bereits vor der Pandemie hatten einige Branchen jedoch auch Probleme ihre Stellen zu besetzten. Wir müssen aufpassen, dass sich diese Situation nicht noch mehr zuspitzt. Die Sicherung der Fachkräfte wird uns in diesem Jahr besonders begleiten", so Tomczak.  

Der Arbeitsmarkt im Überblick

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Siegen ist im Juni 2021 gesunken. Insgesamt waren 11.700 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 276 Personen oder 2,3 Prozent weniger. Im Vergleich zum Juni des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 1.394 Personen bzw. 10,6 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt 5,0 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 5,5 Prozent (-0,5 Prozentpunkte).                                                 

Jugendarbeitslosigkeit

1.162 Arbeitslose sind im Berichtsmonat im Agenturbezirk Siegen unter 25 Jahre alt. Im Vormonat waren dies noch 26 und im gleichen Monat des Vorjahres 335 Personen mehr. Die prozentuale Veränderung beläuft sich somit auf -2,2 Prozent zum vorherigen Monat bzw. -22,4 Prozent im Vorjahresvergleich.                                                                         

Ältere Arbeitslose

Die Anzahl arbeitsloser Personen ab 50 Jahre ist im Vergleich zum Vormonat ebenfalls gesunken (-54 Personen oder - 1,3 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr sind es 30 Arbeitslose weniger (-0,7 Prozent).) Insgesamt sind 4.218 Menschen ab 50 Jahre in der Arbeitsagentur Siegen von Arbeitslosigkeit betroffen.

Langzeitarbeitslose

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Agenturbezirk Siegen ist leicht gesunken. 4.715 Personen waren länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter zählen 81,7 Prozent (3.850 Personen) zur Grundsicherung. Verglichen mit den Gesamtzahlen des Vormonates sind dies 35 Langzeitarbeitslose weniger.  Im Vergleich zum Vorjahr steigt die Zahl jedoch um 1.315 Personen.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 4.698 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 112 Personen bzw. 2,3 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Verringerung um 1.268 Personen oder 21,3 Prozent.

Entwiklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 164 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 126 weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies -2,3 Prozent zum Vormonat bzw. -1,8 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 7.002 Personen und damit 59,8 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.

Stellenangebote

Unternehmen aus der Region haben in diesem Monat 1.100 Stellen gemeldet (231 mehr als im Vormonat). Im Bestand befanden sich insgesamt 3.425 offene Stellen, 316 mehr als im Vormonat und 513 mehr als im Vorjahresmonat.

Kurzarbeit

Mit aktuellstem Datenstand für Mai 2021 sind im Agenturbezirk Siegen insgesamt 67 Anzeigen auf Kurzarbeit für rund 661 Personen eingegangen, das sind 7 Anzeigen weniger als im Monat zuvor.

Nun stehen den Agenturen für Arbeit Daten über die tatsächlich erfolgte Kurzarbeit im Dezember 2020 zur Verfügung. In dem Monat lag der Arbeitsausfall für Personen in Kurzarbeit bei durchschnittlich 34,8 Prozent. Im Dezember 2020 haben im Agenturbezirk Siegen insgesamt 1.782 Betriebe für 14.557 Personen Kurzarbeitergeld beantragt. Das waren 824 Kurzarbeiter/innen mehr als im Monat zuvor.

Folgende Wirtschaftsabschnitte waren in dem Monat am stärksten von Kurzarbeit betroffen:

Verarbeitendes Gewerbe: 347 Betriebe
Handel; Instandhaltunh u. Rep. von KFZ: 338 Betriebe
Gastgewerbe: 319 Betriebe
Erbringung von sonst. Dienstleistungen: 195 Betriebe
Baugewerbe: 162 Betriebe

Kreis Siegen-Wittgenstein

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Siegen-Wittgenstein ist im Juni gesunken. Insgesamt waren 8.675 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 170 Personen oder 1,9 Prozent weniger.  Im Vergleich zum Juni des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 671 Personen bzw. 7,2 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt 5,5 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 5,9 Prozent (-0,4 Prozentpunkte).                                                                                             

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 3.234 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 60 Personen bzw. 1,8 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Verringerung um 621 Personen oder -16,1 Prozent.

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 110 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 50 weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies -2,0 Prozent zum Vormonat bzw. -0,9 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 5.441 Personen und damit 62,7 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.

Kreis Olpe

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Olpe ist im Juni gesunken. Insgesamt waren 3.025 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 106 Personen oder 3,4 Prozent weniger.  Im Vergleich zum Juni des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 723 Personen bzw. 19,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt 3,8 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,7 Prozent (-0,9 Prozentpunkte).

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 1.464 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 52 Personen bzw. 3,4 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Verringerung um 647 Personen oder 30,6 Prozent.

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 54 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 76 weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies -3,3 Prozent zum Vormonat bzw. -4,6 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 1.561 Personen und damit 51,6 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.

Der Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Siegen

Bis Juni 2021 sind im Kreis Siegen-Wittgenstein und im Kreis Olpe insgesamt 3.286 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 1.893 Bewerberinnen und Bewerber, die sich im Laufe des Berichtsjahres bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben. Auf eine/n Bewerber/in kommen damit im Agenturbezirk Siegen 1,7 Ausbildungsplätze.

Zurzeit sind noch 651 junge Frauen und Männer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle. Gleichzeitig sind noch 1.399 Ausbildungsplätze unbesetzt. Somit kommen auf jede/n unversorgten Bewerber/in 2,1 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl von Bewerber/innen um 10,7 Prozent gesunken. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Ausbildungsstellen um 5,0 Prozent gesunken.