30.07.2021 | Presseinfo Nr. 26

Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Juli 2021

Arbeitsmarkt weiterhin auf Erholungskurs

Arbeitsmarkt weiterhin auf Erholungskurs

"Der regionale Arbeitsmarkt stabilisiert sich weiterhin, das ist sehr erfreulich. Die Zahl der Arbeitslosen ist entgegen der saisonalen Entwicklung in diesem Monat in unserem Agenturbezirk sogar leicht gesunken", erklärt Daniela Tomczak, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen. Im saisonalen Verlauf erhöht sich üblicherweise die Arbeitslosigkeit im Juli, da zu dieser Zeit häufig Arbeitsverträge auslaufen oder Jugendliche nach der Ausbildung nicht übernommen werden. Hinzu kommt, dass die Hauptferienmonate oft für Betriebsferien genutzt werden, daher erfolgen in dieser Zeit in der Regel seltener Neueinstellungen. In den letzten fünf Jahren lag die Erhöhung im Juli bei durchschnittlich 2,5 Prozent.  In diesem Jahr geht der Arbeitslosenbestand im Vergleich zum Vormonat sogar um 1,2 Prozent zurück. 
"Wir haben in beiden Kreisen weiterhin eine hohe Arbeitskräftenachfrage und fast alle Personengruppen haben in diesem Monat davon profitiert. Auch die Gruppe der Langzeitarbeitslosen hat wieder bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Die Zahl derer, die länger als 12 Monate nicht mehr versicherungspflichtig beschäftigt waren, ist in beiden Rechtskreisen gesunken", freut sich die Arbeitsmarktexpertin. 


Der Arbeitsmarkt im Überblick

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Siegen ist im Juli 2021 gesunken. Insgesamt waren 11.554 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 146 Personen oder 1,2 Prozent weniger. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 1.969 Personen bzw. 14,6 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt 4,9 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 5,7 Prozent (-0,8 Prozentpunkte).

Jugendarbeitslosigkeit

1.260 Arbeitslose sind im Berichtsmonat unter 25 Jahre alt. Im Vormonat waren dies 98 weniger und im gleichen Monat des Vorjahres 379 Personen mehr. Die prozentuale Veränderung beläuft sich somit auf +8,4 Prozent zum vorherigen Monat bzw. -23,1 Prozent im Vorjahresvergleich.                            
Ältere Arbeitslose
Die Anzahl arbeitsloser Personen ab 50 Jahre ist im Vergleich zum Vormonat gesunken (-104 Personen oder - 2,5 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr sind es 224 Arbeitslose weniger (-5,2 Prozent).) Insgesamt sind 4.114 Menschen ab 50 Jahre in der Arbeitsagentur Siegen von Arbeitslosigkeit betroffen.

Langzeitarbeitslose

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist gesunken. 4.579 Personen waren länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter zählen 81,7 Prozent (3.740 Personen) zur Grundsicherung. Verglichen mit den Gesamtzahlen des Vormonates sind dies 136 Langzeitarbeitslose weniger.  Im Vergleich zum Vorjahr steigt die Zahl dieser Arbeitslosen um 1.015 Personen.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 4.695 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um drei Personen bzw. 0,1 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Verringerung um 1.707 Personen oder 26,7 Prozent.                            

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 143 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 262 weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies -2,0 Prozent zum Vormonat bzw. -3,7 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 6.859 Personen und damit 59,4 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.                            

Stellenangebote

Unternehmen aus der Region haben in diesem Monat 1.059 Stellen gemeldet (41 weniger als im Vormonat). Im Bestand befanden sich insgesamt 3.687 offene Stellen, 262 mehr als im Vormonat und 821 mehr als im Vorjahresmonat.                            
Kurzarbeit
Mit aktuellstem Datenstand für Juni 2021 sind im Agenturbezirk Siegen insgesamt 51 Anzeigen auf Kurzarbeit für rund 503 Personen eingegangen, das sind 16 Anzeigen weniger als im Monat zuvor.                    

Nun stehen den Agenturen für Arbeit Daten über die tatsächlich erfolgte Kurzarbeit im Januar 2021 zur Verfügung. In dem Monat lag der Arbeitsausfall für Personen in Kurzarbeit bei durchschnittlich 45,5 Prozent. Im Januar 2021 haben im Agenturbezirk Siegen insgesamt 2.167 Betriebe für 16.877 Personen Kurzarbeitergeld beantragt. Das waren 2.320 Kurzarbeiter/innen mehr als im Monat zuvor.


Kreis Siegen-Wittgenstein

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Siegen-Wittgenstein ist im Juli 2021 gesunken. Insgesamt waren 8.559 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 116 Personen oder 1,3 Prozent weniger.  Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 1.079 Personen bzw. 11,2 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt 5,5 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 6,1 Prozent (-0,6 Prozentpunkte).

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 3.226 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um acht Personen bzw. 0,2 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Verringerung um 908 Personen oder 22,0 Prozent.                            

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 108 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 171 weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies -2,0 Prozent zum Vormonat bzw. -3,1 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 5.333 Personen und damit 62,3 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.


Kreis Olpe

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Olpe ist im Juli 2021 gesunken. Insgesamt waren 2.995 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 30 Personen oder 1,0 Prozent weniger.  Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 890 Personen bzw. 22,9 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt 3,8 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,8 Prozent (-1,0 Prozentpunkte).

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 1.469 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um fünf Personen bzw. 0,3 Prozent erhöht. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Verringerung um 799 Personen oder 35,2 Prozent.                            

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 35 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 91 weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies -2,2 Prozent zum Vormonat bzw. -5,6 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 1.526 Personen und damit 51,0 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.


Der Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Siegen

Bis Juli 2021 sind im Kreis Siegen-Wittgenstein und im Kreis Olpe insgesamt 3.393 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 2.003 Bewerberinnen und Bewerber, die sich im Laufe des Berichtsjahres bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben. Auf eine/n Bewerber/in kommen damit im Agenturbezirk Siegen 1,7 Ausbildungsplätze. Zurzeit sind noch 489 junge Frauen und Männer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle. Gleichzeitig sind noch 1.262 Ausbildungsplätze unbesetzt. Somit kommen auf jede/n unversorgten Bewerber/in 2,6 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl von Bewerber/innen um 10,0 Prozent gesunken. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Ausbildungsstellen um 4,4 Prozent gesunken.                               

"In den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe gibt es noch viele Möglichkeiten für die Jugendlichen, die Unternehmen suchen noch händeringend Nachwuchs", berichtet die Agenturchefin. "Auch dieses Jahr geht der Ausbildungsmarkt in die Verlängerung, die Aufnahme einer Ausbildung ist noch weit nach dem offiziellen Start Anfang August möglich. Ich möchte die Jugendlichen ermuntern diese Chancen zu nutzen. Besuchen Sie gerne im August auch noch unsere Info-Stände in Siegen und Olpe und lassen sich beraten," lädt Tomczak alle Interessierten ein.

Die Berufsberatung der Arbeitsagentur steht gemeinsam mit den Partnern des regionalen Ausbildungskonsenses am 21. August in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr in der Frankfurter Straße in Olpe und am 27. August von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr auf der Brücke über der Sieg (gegenüber von C&A und Extrablatt) in Siegen für spontane persönliche Beratungen zur Verfügung.