31.03.2022 | Presseinfo Nr. 19

Halbjahresbilanz auf dem Ausbildungsmarkt

Noch viel Auswahl für die jungen Menschen in der Region

Die Agentur für Arbeit Siegen zieht nach den ersten sechs Monaten des Berufsberatungsjahres eine Zwischenbilanz zur Situation auf dem regionalen Ausbildungsmarkt. Noch gibt es viel Auswahl für die jungen Menschen in der Region.

Bis März 2022 sind im Kreis Siegen-Wittgenstein und im Kreis Olpe insgesamt 3.369 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 1.571 Bewerberinnen und Bewerber, die sich im Laufe des Berichtsjahres bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben. Auf eine/n Bewerber/in kommen damit im Agenturbezirk Siegen 2,1 Ausbildungsplätze. Zurzeit sind noch 855 junge Frauen und Männer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle. Gleichzeitig sind noch 2.084 Ausbildungsplätze unbesetzt. Somit kommen auf jede/n unversorgten Bewerber/in 2,4 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl von Bewerber/innen um 1,1 Prozent gesunken. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Ausbildungsstellen um 14,0 Prozent gestiegen.

"Was eine gute Nachricht für die jungen Menschen ist, ist eine schlechte für die Unternehmen. Denn das Ungleichgewicht auf dem Ausbildungsmarkt verfestigt sich in unserer Region weiterhin", resümiert Daniela Tomczak, Vorsitzende der Geschäftsführung der Siegener Arbeitsagentur. "Fachkräfte sind existenziell für die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe. Die duale Ausbildung ist sehr viel wert und sie legt einen wichtigen Grundstein für die berufliche Zukunft. Ich möchte alle Schülerinnen und Schüler, die dieses Jahr die Schule verlassen werden, ermutigen diese Chancen zu nutzen. Wenn Sie noch unsicher sind, welcher Beruf zu Ihnen passt, stehen Ihnen unsere Berufsberaterinnen und Berufsberater als Experten zur Verfügung", lädt sie die Jugendlichen ein.

Eine Möglichkeit, die Welt der Berufe live zu erleben, ist die landesweite Initiative des Ausbildungskonsens "Praktikum jetzt!" vom 28.03.22 bis zum 08.04.22. Jugendliche können in dieser Zeit außer der Reihe Praktika absolvieren und damit auch die Karrieremöglichkeiten und Lebensperspektiven in den Betrieben kennenlernen.


Kreis Siegen-Wittgenstein

1.062 Jugendliche aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 3 Personen (-0,3 Prozent) weniger als im Vorjahr. 585 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 5 Personen (-0,8 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 1.980 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 1.260 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 335 Ausbildungsstellen (20,4 Prozent) mehr gemeldet worden.


Kreis Olpe

Im Kreis Olpe haben sich 509 Jugendliche aus dem Kreis Olpe haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 14 Personen (-2,7 Prozent) weniger als im Vorjahr. 270 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 21 Personen (-7,2 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 1.389 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 824 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 78 Ausbildungsstellen (5,9 Prozent) mehr gemeldet worden.