29.06.2022 | Presseinfo Nr. 24

Gemeinsamer Workshop zum Thema "Interkulturelle Öffnung"

Agentur für Arbeit Siegen, Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und Migrationsberatungsstellen tauschen sich aus

Zusammen mehr bei der Integration von Zugewanderten erreichen – das ist das Ziel der Kooperationsvereinbarung, die im vergangenen Jahr zwischen der Agentur für Arbeit Siegen, dem Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und den Trägern der Migrationsberatungsstellen der Freien Wohlfahrtspflege geschlossen wurde. In einem gemeinsamen Workshop füllten die Beteiligten diese Zielvereinbarung nun weiter mit Leben.

Anlässlich dieses Workshops hielten Elizaveta Mironova und Hyre Sutaj, Mitarbeiterinnen des IQ Netzwerkes der Gesellschaft für innovative Beschäftigung mbH (G. I. B.), einen Impulsvortrag und unterstrichen die Vorzüge und Ziele interkultureller Öffnung von öffentlichen Institutionen. In einem sich anschließenden World Café vertieften die TeilnehmerInnen verschiedene Diskussionsfragen und tauschten sich über die gelebte Praxis und Möglichkeiten der weiteren Vernetzung seit Bestehen der Kooperationsvereinbarung aus. "Mit der heutigen Veranstaltung haben wir einen Anlass geschaffen, alle beteiligten Akteure und das bestehende lokale Netzwerk in einen bereichernden und interaktiven Austausch zusammenzuführen. Wir alle wollen die gute Zusammenarbeit weiter ausbauen im Gespräch bleiben und von Synergien in der Beratungsarbeit partizipieren", so die Veranstaltenden.

Gruppenbild der Workshop Teilnehmer
(v.l.) Sophie Kröckel, AWO Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe, Hyre Sutaj, G.I.B; Tanja Bierwirth, Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein; Elizaveta Mironova, G.I.B;, Ilse Zalewski (Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V.; Nadine El Moussaoui, Agentur für Arbeit Siegen; Matthias Hess, AWO Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe).

Hintergrundinformation

Träger der Migrationsberatung für Erwachsenen (MBE) im Kreis Siegen-Wittgenstein sind die AWO Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe, der Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V., die Diakonie in Südwestfalen Soziale Dienste und der Verein für soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen e.V. Die wichtigsten Themen der Migrationsberatungsstellen sind vor allem Sprachförderung, Arbeit und Ausbildung, Schul- und Berufswegeplanung, Anerkennung von vorhandenen Qualifikationen wie auch sozial- und ausländerrechtlichen Fragestellungen.