02.03.2021 | Presseinfo Nr. 8

Agenturbezirk Siegen - Der Arbeitsmarkt im Februar 2021

Arbeitslosigkeit steigt nur noch geringfügig
 

„Im Februar zeigten sich die Folgen des Lockdown auf den Arbeitsmarkt weiterhin in abgeschwächter Form. Die Zahl der Arbeitslosen ist jedoch nur noch geringfügig gestiegen und die Unternehmen haben wieder mehr Stellenangebote gemeldet“, berichtet Daniela Tomczak, Vorsitzende der Geschäftsführung der Siegener Arbeitsagentur“. Auch die Abgänge in Erwerbtätigkeit weisen in diesem Monat auf eine anziehende Konjunktur hin. „Bei den Abmeldungen in versicherungspflichtige Beschäftigungen konnten wir ein Plus von 25 Prozent zum Vormonat verzeichnen. Damit haben sich 139 Menschen mehr in Beschäftigung abgemeldet als noch im Januar“, ergänzt sie.

Eine langfristige Folge der Pandemie sieht die Agenturchefin jedoch: „Nach zwölf Monaten Corona ist die Langzeitarbeitslosigkeit im Agenturbezirk gestiegen, etwa 28 Prozent aller Arbeitslosen war länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt“. In den vergangenen Jahren ist die Langzeitarbeitslosigkeit in der Region tendenziell gesunken. Da viele Abgangsmöglichkeiten in Beschäftigungsverhältnisse in dem letzten Jahr jedoch weggebrochen sind, wurden allein im Agenturbezirk Siegen in 2020 rund 500 Langzeitarbeitslose mehr als im Vorjahr gemeldet. Trotz hoher Zuwächse in der Pandemie bleibt die Anzahl der Langzeitarbeitslosen aber noch deutlich unter dem Niveau von der Finanzkrise.

Tomczak erklärt: „Wir wollen alle unsere Kundinnen und Kunden gerade in diesen schwierigen Zeiten bestmöglich bei der Stellensuche unterstützen, auch außerhalb unserer Öffnungs- und Erreichbarkeitszeiten. Daher weiten wir kontinuierlich unsere Kontaktwege und Onlineangebote aus.“  Neben der Möglichkeit der Online-Arbeitsuchendmeldung mit direkter Terminvereinbarung bietet die Siegener Arbeitsagentur daher nun mit ihrer App „BA-Mobil“ Kundinnen und Kunden im Bereich der Arbeitslosenversicherung die Möglichkeit noch schneller und rund um die Uhr Kontakt zu ihrer Agentur für Arbeit aufzunehmen.

Der Arbeitsmarkt im Überblick

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Siegen ist im Februar 2021 gestiegen. Insgesamt waren 12.935 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 99 Personen oder 0,8 Prozent mehr. Im Vergleich zum Vorjahresmonat steigt die Zahl der Arbeitslosen um 2.452 Personen bzw. 23,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt 5,4 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,4 Prozent (+1,0 Prozentpunkte).                                

Jugendarbeitslosigkeit

1.437 Arbeitslose sind im Berichtsmonat im Agenturbezirk Siegen unter 25 Jahre alt. Im Vormonat waren dies noch 110 weniger und im gleichen Monat des Vorjahres 295 weniger arbeitslose junge Menschen. Die prozentuale Veränderung beläuft sich auf +8,3 Prozent zum vorherigen Monat bzw. +25,8 Prozent im Vorjahresvergleich.                                                                          

Ältere Arbeitslose

Die Anzahl arbeitsloser Personen ab 50 Jahre ist im Vergleich zum Vormonat um 21 Personen oder 0,5 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr sind es 877 Arbeitslose mehr (+24,5 Prozent).) Insgesamt sind 4.453 Menschen ab 50 Jahre in der Arbeitsagentur Siegen von Arbeitslosigkeit betroffen.                                                                    

Langzeitarbeitslose

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Agenturbezirk Siegen ist ebenfalls gestiegen. 4.474 Personen waren länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter zählen 79,3 Prozent (3.548 Personen) zur Grundsicherung. Verglichen mit den Gesamtzahlen des Vormonates sind dies 98 Langzeitarbeitslose mehr. Im Vergleich zum Vorjahr steigt die Zahl dieser Arbeitslosen um 1.632 Personen.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 5.865 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 160 Personen bzw. 2,7 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Erhöhung um 1.226 Personen oder 26,4 Prozent.

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 259 Arbeitslose mehr als im Vormonat und 1.226 mehr als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies +3,8 Prozent zum Vormonat bzw. +21,0 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 7.070 Personen und damit 54,7 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.

Stellenangebote

Unternehmen aus der Region haben in diesem Monat 771 Stellen gemeldet (+177 zum Vormonat). Im Bestand befanden sich insgesamt 2.844 offene Stellen, das sind 35 weniger als im Vormonat und 459 weniger als im Vorjahresmonat.                                                                               

Kurzarbeit

Mit aktuellstem Datenstand für Januar 2021 sind im Agenturbezirk Siegen insgesamt 363 Anzeigen auf Kurzarbeit für rund 3.470 Personen eingegangen, das sind 35 Anzeigen weniger als im Monat zuvor.                                                 

Nun stehen den Agenturen für Arbeit Daten über die tatsächlich erfolgte Kurzarbeit im August 2020 zur Verfügung. In dem Monat lag der Arbeitsausfall für Personen in Kurzarbeit bei durchschnittlich 35,9 Prozent. Im August 2020 haben im Agenturbezirk Siegen zudem insgesamt 1.403 Betriebe für 19.130 Personen Kurzarbeitergeld beantragt. Zum Vergleich: in der Finanzkrise wurden im Jahr 2010 insgesamt 4.992 Betriebe mit 54.087 Personen in Kurzarbeit verzeichnet.

Kreis Siegen-Wittgenstein

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Siegen-Wittgenstein ist im Februar 2021 gestiegen. Insgesamt waren 9.359 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 109 Personen oder 1,2 Prozent mehr. Im Vergleich zum Februar des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen um 1.730 Personen bzw. 22,7 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt 6,0 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,8 Prozent (+1,2 Prozentpunkte).

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 3.894 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat verringert 93 Personen bzw. 2,3 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Erhöhung um 853 Personen oder 28,0 Prozent.

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 202 Arbeitslose mehr als im Vormonat und 877 mehr als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies +3,8 Prozent zum Vormonat bzw. +19,1 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 5.465 Personen und damit 58,4 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.

Kreis Olpe

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Olpe ist im Februar 2021 gesunken. Insgesamt waren 3.576 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies zehn Personen oder 0,3 Prozent weniger.  Im Vergleich zum Februar des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen um 722 Personen bzw. 25,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Februar 4,5 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 3,5 Prozent (+1,0 Prozentpunkte). 

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 1.971 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 67 Personen bzw. 3,3 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Erhöhung um 373 Personen oder 23,3 Prozent.

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 57 Arbeitslose mehr als im Vormonat und 349 mehr als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies +3,7 Prozent zum Vormonat bzw. +27,8 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 1.605 Personen und damit 44,9 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.

Wichtige Telefonnummern und unser eService

0271 2301 100: Regionale Hotline der Agentur für Arbeit Siegen

0271 2301 800: Regionale Hotline für Jugendliche

0800 4 5555 00: Kostenfreie Servicenummer für Arbeitnehmer

0800 4 5555 20: Kostenfreie Servicenummer für Arbeitgeber

www.arbeitsagentur.de/eServices

Mit der App „BA-Mobil“ jetzt noch schneller und rund um die Uhr Kontakt zu Ihrer Agentur für Arbeit   

Die App kann im Apple App Store und im Google Play Store mit den Begriffen „ba mobil“ oder „ba-mobil“ gesucht und auf das Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden.