Förderungen für Ausbildungsbetriebe

Für Arbeitgeber, die ausbilden, gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten und Zuschüsse. Hier stellen wir einige vor.

Einstiegsqualifizierung (EQ)

Eine Einstiegsqualifizierung ist ein sozialversicherungspflichtiges Langzeitpraktikum, das zwischen 6 und 12 Monate dauert und durch Ihre Arbeitsagentur gefördert wird. Während der Praktikumszeit können Sie Jugendliche und junge Erwachsene, die sich bereits für einen konkreten Beruf entschieden haben, auf eine Ausbildung im Unternehmen vorbereiten.

Ihr Vorteil: Sie lernen Ihre potentielle Nachwuchskraft bereits vor Ausbildungsbeginn im Betriebs- und Arbeitsalltag kennen und können sich von deren Stärken überzeugen.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Einstiegsqualifizierung


Ausbildungsprämie

Das Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" unterstützt Ihren Betrieb mit einem einmaligen Zuschuss, der Ausbildungsprämie (plus), wenn Sie die Anzahl Ihrer Ausbildungsplätze trotz Corona-Krise halten oder sogar erhöhen. Förderleistungen für das kommende Ausbildungsjahr können bis zum 15. Februar 2022 bei Ihrer Agentur für Arbeit Siegen beantragt werden.

Das Hilfsprogramm hat die Bundesregierung eingeführt, um die negativen Folgen der Corona-Pandemie für den Ausbildungsmarkt abzufedern. Es richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, die erheblich von der Pandemie betroffen sind und dennoch genauso viele Ausbildungsverträge für das Ausbildungsjahr 2020/2021 abschließen, wie im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020.

Hier finden Sie weitere Informationen und die Antragsformulare.

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für alle Fragen zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt