30.06.2021 | Presseinfo Nr. 102

Der Ausbildungsmarkt im Juni 2021

  • 1.400 Ausbildungsstellen noch offen
  • 1.300 Jugendliche suchen noch eine Ausbildung
  • Azubi-Bedarf in nahezu allen Branchen

„Obwohl die Berufsberatung in den zurückliegenden Wochen vor Ort an den Schulen, aber auch über virtuelle Angebote weitere Ausbildungssuchende hinzugewinnen konnte, bleibt der Ausbildungsmarkt weiter angespannt. Zwar liegt die Zahl der gemeldeten Stellen im Städtedreieck immer noch knapp auf Vorjahresniveau, aber es fehlt unverändert an Bewerberinnen und Bewerber. Rein rechnerisch ist bereits jetzt absehbar, dass die noch offenen Ausbildungsstellen nicht besetzt werden können“, fasst Martin Klebe, Leiter der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal, die aktuelle Situation am Ausbildungsmarkt im Bergischen Städtedreieck zusammen.

Agenturbezirk Solingen-Wuppertal

Bis Juni 2021 sind im Agenturbezirk Solingen-Wuppertal insgesamt 3.039 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 3.393 Bewerber und Bewerberinnen, die sich im Laufe des Berichtsjahres bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben. Auf eine/n Bewerber/in kommen damit 0,9 Ausbildungsplätze. Zurzeit sind noch 1.292 junge Frauen und Männer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle. Gleichzeitig sind noch 1.385 Ausbildungsplätze unbesetzt. Somit kommen auf jede/n unversorgte/n Bewerber/in 1,1 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl von Bewerber/innen um 6,7 Prozent gesunken. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Ausbildungsstellen um 0,7 Prozent gesunken.                                                                     

Grundsätzlich gelten die bekannten Kontaktinformationen für Bewerber*innen:


Remscheid: 02191 4606-345 /  Remscheid.Berufsberatung@arbeitsagentur.de
Solingen: 0212 2355-345 /        Solingen.Berufsberatung@arbeitsagentur.de
Wuppertal: 0202 2828-345 /     Wuppertal.Berufsberatung@arbeitsagentur.de
Service-Telefonnummer: 0800 4 5555 00 (kostenfrei)

Weiterführende Informationen:

https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/solingen-wuppertal/startseite

dort die Rubrik „Berufsberatung“

https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rd-nrw/ausbildungskonsens

Auf der letzten Seite finden Sie Linktipps und weitere Informationen rund um die Themen Berufsorientierung, Stellensuche und Bewerbung

Infos und finanzielle Hilfen für Arbeitgeber:

Die Coronakrise soll nicht zu einer Krise für die berufliche Zukunft junger Menschen werden. Mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) daher ausbildende Betriebe. Alles Wissenswerte zum Thema:

https://www.bmbf.de/de/das-sollten-kmu-jetzt-wissen-11839.html

Die Prämie für die Neueinstellung oder die Übernahme von Auszubildenden wurde erhöht und die Förderung zur Vermeidung von Kurzarbeit ausgeweitet: Die Förderungen im Rahmen der Ersten Förderrichtlinie können bei den Arbeitsagenturen beantragt werden.

Alle Informationen rund um die Antragstellung:

Webseite der Bundesagentur für Arbeit /

bundesprogramm-ausbildungsplaetze-sichern

www.arbeitsagentur.de => Startseite Unternehmen => Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“

Der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal informiert Arbeitgeber*innen gerne telefonisch oder per E-Mail:

Service-Hotline für Arbeitgeber: 0800 5 4444 20 (kostenfrei)

Remscheid:   Remscheid.Ausbildungsstellen.@arbeitsagentur.de
Solingen:       Solingen.Ausbildungsstellen.@arbeitsagentur.de
Wuppertal:     Wuppertal.Ausbildungsstellen.@arbeitsagentur.de

Inanspruchnahme „Bundesprogramm Ausbildungsplätze sichern“:

Seit Oktober 2020 wurden im Agenturbezirk bisher 221 Anträge zur Ausbildungsprämie bewilligt.

Seit August 2020 besteht die Möglichkeit, einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung zu beantragen. Es wurden seither 91 Anträge bewilligt.

Der Ausbildungsmarkt in den drei Städten im Einzelnen

Remscheid

537 Jugendliche aus der Geschäftsstelle Remscheid haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 32 Personen (-5,6 Prozent) weniger als im Vorjahr. 195 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 26 Personen (-11,8 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 634 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 315 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 28 Ausbildungsstellen (-4,2 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                

Solingen

740 Jugendliche aus der Geschäftsstelle Remscheid haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 130 Personen (-14,9 Prozent) weniger als im Vorjahr. 260 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 129 Personen (- 33,2 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 697 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 301 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 3 Ausbildungsstellen (0,4 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                    

Wuppertal

2.116 Jugendliche aus der Geschäftsstelle Wuppertal haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 80 Personen (-3,6 Prozent) weniger als im Vorjahr. 837 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 88 Personen (-9,5 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 1.708 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 769 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 3 Ausbildungsstellen (0,2 Prozent) mehr gemeldet worden.