30.09.2021 | Presseinfo Nr. 155

BiZ – der heiße Draht!

Egal ob mit oder ohne Abitur - wer sich für ein berufsbegleitendes Studium interessiert, kann sich am Donnerstag 7. Oktober von 17:00 – 20:00 Uhr in einer Telefonsprechstunde über die Möglichkeiten und Angebote der FernUniversität in Hagen umfassend und individuell informieren und beraten lassen

Marietta Krompaß von der Allgemeinen Studienberatung der FernUniversität in Hagen informiert am Donnerstag, 7. Oktober von 17:00 – 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 02331 987 1555 über das Studienkonzept der FernUniversität. Es bietet den Studierenden maximale örtliche und zeitliche Flexibilität, im berufsbegleitenden Teilzeit- wie im Vollzeitstudium. Dadurch ist es eine Alternative für diejenigen Studieninteressierten, die aufgrund von Berufstätigkeit, familiären Verpflichtungen, eingeschränkter Mobilität oder aus anderen Gründen keine Präsenzuniversität besuchen können oder wollen.

Die universitären staatlichen Bachelorabschlüsse qualifizieren für Masterstudiengänge, die ebenfalls von der FernUniversität angeboten werden. Studiert wird auf Basis einer speziellen Fernstudiendidaktik mit schriftlichen und digitalen Medien. Dabei spielen die Regional- und Studienzentren mit Präsenzangeboten, umfassender Betreuung und Kontaktmöglichkeiten eine bedeutende Rolle.

Wer sich über die Zugangsvoraussetzungen ohne Abitur oder allgemein über das Studium an der FernUniversität in Hagen informieren möchte, kann am Donnerstag, 7. Oktober von 17:00 – 20:00 Uhr Frau Krompass unter der Telefonnummer 02331 987 1555 anrufen.

Fragen zu der Telefonsprechstunde beantworten gerne die Mitarbeiter der Berufsinformationszentren Solingen unter Tel.: 0212 2355-290 und Wuppertal unter Tel.: 0202 2828-460 oder per Email: Solingen-Wuppertal.BiZ@arbeitsagentur.de