29.10.2020 | Presseinfo Nr. 68

Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen ist im zurückliegenden Monat leicht gesunken. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade waren 17.047 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag, wie im Vormonat, bei 5,5 Prozent.
 

„Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt sind weiterhin markant, es zeigt sich aber bereits eine leichte Besserung. Im Oktober sank die Arbeitslosigkeit - wie schon im Vormonat - leicht, ebenso sind die Anzeigen zur Kurzarbeit weiter rückläufig,“ erläutert Dagmar Froelich, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stade. „Bis das Niveau vor Ausbruch der Corona-Pandemie erreicht ist, wird es aber noch einige Zeit dauern. Das Stellenangebot und somit die Nachfrage nach Arbeitskräften nimmt nur sehr verhalten zu. Die Pandemie hat weiterhin Verhaltensänderungen bei Konsumenten und Investoren zur Folge. Wirtschaftsbereiche, für die soziale Kontakte eine große Rolle spielen, sind davon besonders betroffen,“ führt die Agenturleiterin weiter aus.

Im Agenturbezirk Stade gab es bis Ende des Monats (25.10.2020) weitere 20 Anzeigen zu Kurzarbeit mit 165 angezeigten Personen. Damit geht die Zahl der Personen, für die Kurzarbeit angezeigt wird, nach dem massiven Anstieg in März und April weiter deutlich zurück.

Die Unternehmen sichern sich durch die angezeigte Kurzarbeit drei Monate die Möglichkeit, Beschäftigte ganz oder teilweise in Kurzarbeit zu schicken und den tatsächlichen Arbeitsausfall später mittels eines Antrages abzurechnen. Betriebe, die im Juli 2020 Kurzarbeit durchgeführt haben, können diese bis Ende Oktober 2020 bei der Agentur für Arbeit abrechnen und Leistungen beantragen.

Den Arbeitsmarktreport für Oktober 2020 finden Sie hier als PDF-Dokument:

Arbeitsmarktreport Oktober 2020 (PDF, )