30.11.2022 | Presseinfo Nr. 77

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im November

Die Zahl der Arbeitslosen ist im November leicht angestiegen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade waren 14.809 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,8 Prozent.
 

„Die Zahl der Arbeitslosen ist im November geringfügig angestiegen. Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt verliert etwas an Fahrt und erstmalig seit Mai 2021 liegen die Werte wieder leicht über denen des Vorjahres,“ stellt Dagmar Froelich, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stade, fest. „Der regionale Arbeitsmarkt zeigt sich dennoch robust. Dafür spricht zum einen der Höchststand bei den Beschäftigtenzahlen, zum anderen, dass ein leichter Anstieg in den Wintermonaten, besonders im nördlichen Elbe-Weser-Raum, üblich ist,“ erläutert die Agenturchefin weiter. „Es ist davon auszugehen, dass sich diese Entwicklung fortsetzt und die Arbeitslosigkeit in den kommenden Wochen weiter ansteigen wird. Hinzu kommt, dass für Unternehmen im Bau- und Dachdeckerhandwerk sowie im Garten- und Landschaftsbau am 1. Dezember die Schlechtwetterzeit beginnt. Diese ermöglicht den Bezug von Saison-Kurzarbeitergeld (Saison-KuG). Lieferengpässe und steigende Preise dürften sich zunächst in rückläufigen Stellenmeldungen oder Kurzarbeit niederschlagen.“

Aktuell werden 2.961 Menschen aus der Ukraine in der Agentur für Arbeit Stade im Rechtkreis SGBII und SGBIII betreut, das sind 53 mehr als im letzten Monat und 2.908 mehr als vor einem Jahr. Fast alle werden im Rechtkreis SGBII betreut. 2.200 Personen aus der Ukraine stehen dem Arbeitsmarkt zurzeit grundsätzlich zur Verfügung, sind also arbeitsuchend, arbeitslos sind darunter 1.259.  

Den gesamten Arbeitsmarktreport für November 2022 finden Sie hier als PDF-Dokument:

Arbeitsmarktreport November 2022 (PDF, , Barrierefrei)