02.03.2022 | Presseinfo Nr. 10

Leichter Rückgang der Arbeitslosen im Februar

Die Zahl der Arbeitslosen ist im vergangenen Monat leicht gesunken. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade waren 14.965 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug – wie schon im Vormonat - 4,8 Prozent.
 

Nach der saisonbedingten Zunahme der Arbeitslosigkeit im letzten Monat gab es im Februar wieder einen leichten Rückgang. Die aktuelle Zahl der Arbeitslosen bewegt sich deutlich unter dem Niveau des Vorjahres, geringfügig sogar unter den Werten von Februar 2019, also vor dem Beginn der Corona-Pandemie. Wie schon im Vormonat, haben sich viele junge Fachkräfte nach Ende ihrer zwei- und dreieinhalbjährigen Ausbildung vorübergehend arbeitslos gemeldet.“ erläutert Dagmar Froelich, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stade. „Wir gehen davon aus, dass in den kommenden Wochen die Frühjahrsbelebung noch deutlich an Fahrt aufnimmt und die Arbeitslosenzahlen weiter sinken werden. Ein Indikator dafür ist der hohe Zugang an Stellenangeboten im vergangenen Monat. Ob und welche Auswirkungen die aktuellen Kriegssituation auf unseren regionalen Arbeitsmarkt haben wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar. Auch können wir nicht abschätzen, wie viele Menschen aus der Ukraine bei uns Schutz suchen werden. Wir sind durch die Fluchtbewegungen seit 2015 gut aufgestellt und können uns schnell anpassen.“

Im Agenturbezirk Stade gab es bis Ende des Monats (24.02.2022) 90 Anzeigen zu Kurzarbeit mit 988 angezeigten Personen. Gegenüber dem Vormonat sank die Anzahl der Unternehmen, für die Kurzarbeit angezeigt wurde, ebenso nahm die Anzahl der Personen deutlich ab. Die tatsächliche Inanspruchnahme liegt erfahrungsgemäß weit darunter. Hierfür liegen gesicherte Daten bis August 2021 vor.

Den gesamten Arbeitsmarktreport für Februar 2022 finden Sie hier als PDF-Dokument:

Arbeitsmarktreport Februar 2022 (PDF, , Barrierefrei)