30.07.2021 | Presseinfo Nr. 32

Rückgang der Arbeitslosigkeit setzt sich im Juli fort

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juli weiter gesunken. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade waren 15.970 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug 5,1 Prozent.
 

„Die positiven Signale am Arbeitsmarkt, sinkende Arbeitslosigkeit bei steigender Fachkräftenachfrage, haben sich zu Beginn der zweiten Jahreshälfte fortgesetzt,“ erläutert Dagmar Froelich, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stade. „Erstmals seit April 2020 haben wir wieder weniger als 16.000 Arbeitslosen in der Region zu verzeichnen. Auf der anderen Seite meldeten Unternehmen im Juli erneut rund 30 Prozent mehr freie Stellen als noch im Vormonat. Derzeit haben wir fast 4.600 Angebote im Bestand,“ stellt die Agenturleiterin dar. „Erfreulich ist, dass besonders die Zahl der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGBII) gesunken ist und erstmalig Langzeitarbeitslose etwas von dieser positiven Entwicklung profitieren.“

Im Agenturbezirk Stade gab es bis Ende des Monats (25.07.2021) weitere 11 Anzeigen zu Kurzarbeit mit 11 angezeigten Personen. Gegenüber dem Vormonat sank die Anzahl der Unternehmen, für die Kurzarbeit angezeigt wurde erneut. Ebenso nahm die Anzahl der Personen deutlich ab.  

Die Unternehmen sichern sich durch die angezeigte Kurzarbeit drei Monate die Möglichkeit, Beschäftigte ganz oder teilweise in Kurzarbeit zu schicken und den tatsächlichen Arbeitsausfall später mittels eines Antrages abzurechnen. Betriebe, die im Mai 2021 Kurzarbeit durchgeführt haben, können diese bis Ende Juli 2021 bei der Agentur für Arbeit abrechnen und Leistungen beantragen.

Den gesamten Arbeitsmarktreport für Juli 2021 finden Sie hier als PDF-Dokument:

DAL-Arbeitsmarktreport Juli 2021 (PDF, , Barrierefrei)