24.03.2021 | Presseinfo Nr. 14

Weiterbildungen mit Berufsabschluss erhöhen die Arbeitsmarktchancen für Arbeitslose deutlich

Im Rahmen der landesweiten Woche der beruflichen Bildung informiert die Agentur für Arbeit Stade über die Möglichkeiten und Chancen von Qualifizierung und Weiterbildung in abschlussorientierten Berufen.
 

Die Gründe für eine notwendige Neuorientierung im Berufsleben können vielfältig sein. Als Auslöser kommen gesundheitliche Probleme, eine lange Auszeit, das Verschwinden von Berufsfeldern, eine veränderte Familiensituation oder ganz aktuell der Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund der Corona Pandemie in Frage. Oft heißt es dann: alles auf Anfang.

Menschen ohne Ausbildung verbessern mit jeder Weiterbildung ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Außerdem bestehen bessere Aussichten in Gehaltsverhandlungen mit dem Chef, man stärkt sein Selbstbewusstsein und ist seltener von Arbeitslosigkeit betroffen.

„Bei einem Neustart sollte man planmäßig vorgehen. Die richtige Weiterbildung und Qualifizierung kann optimaler Weise den Weg in den Traumberuf ebnen, “ weiß Oliver Lemke, Teamleiter Arbeitsvermittlung der Agentur für Arbeit Stade. „Bei der Suche nach einer geeigneten Maßnahme sollte man vor allem darauf achten, dass die Inhalte den aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes entsprechen.“ Die gute Nachricht: Es gibt ein großes Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten.

Eine Möglichkeit, den passenden Kurs zu finden, ist eine persönliche Beratung. Die Beratungsfachkräfte der Agentur für Arbeit kennen die Angebote und geben Tipps, wie Sie den Kurs finden, mit dem Sie Ihr Weiterbildungsziel erreichen können.

Die Agentur für Arbeit Stade sowie die Geschäftsstellen Bremervörde, Buxtehude, Cuxhaven, Otterndorf, Rotenburg, Wesermünde und Zeven sind täglich zu erreichen unter: Tel. 04141 / 926 900 und hilfreiche Informationen finden Sie auch unter www.arbeitsagentur.de.

Hintergrund:

Die „Woche der beruflichen Bildung“ in Niedersachsen ist aus dem Bündnis duale Berufsausbildung erwachsen. Sie wurde erstmalig im April 2019 durchgeführt. Die positive Resonanz auf vielfältige Aktionen hat die Landesregierung dazu bewogen, die Woche der beruflichen Bildung nunmehr jährlich zeitnah vor den Osterferien durchzuführen. Im März 2020 mussten leider aufgrund der erstmaligen Ausbreitung des Corona-Virus die geplante Auftaktveranstaltung und alle Veranstaltungen im Rahmen der Woche der beruflichen Bildung unmittelbar vorher abgesagt werden.

In diesem Jahr findet die Woche der beruflichen Bildung in der Zeit vom 22. bis zum 26. März 2021 statt, aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie weitestgehend digital und virtuell.