29.10.2020 | Presseinfo Nr. 51

Der Arbeitsmarkt im Oktober

Im Vergleich zum September ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober um 226 auf 7.867 Frauen und Männer gesunken. Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Stendal liegt aktuell bei 7,9 Prozent und somit 0,2 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat (Oktober des Vorjahres: 7,1 Prozent). Besonders deutlich sank der Bestand bei den jungen Arbeitslosen zwischen 15 und 25 Jahren. Deren Zahl reduzierte sich gegenüber dem Vormonat um rund 15 Prozent.
 

„Die positive Tendenz der wieder sinkenden Arbeitslosigkeit hat sich bisher fortgesetzt“, erklärt Matthias Kaschte, Chef der Stendaler Arbeitsagentur. „Die aktuell wieder steigenden Infektionszahlen und die weiterhin hohe Arbeitslosigkeit machen aber deutlich, dass die Krise und daraus resultierende Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt noch nicht überwunden sind“, ergänzt er. 

Im Oktober ist die Arbeitskräftenachfrage weiter gestiegen. Insgesamt meldeten öffentliche und private Unternehmen beim gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und des Jobcenter Stendal 380 neue Stellen.

Unterbeschäftigung

Der Blick auf die Unterbeschäftigung zeichnet ein umfassendes Bild von der Verfassung des Arbeitsmarktes. Denn hier werden neben Arbeitslosen auch Teilnehmer in Maßnahmen, Weiterbildungen, Vorruhestandsregelungen und arbeitsunfähig Erkrankte erfasst. Die Zahl der Menschen in Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) belief sich im Oktober 2020 auf 11.066. Die Unterbeschäftigungsquote beträgt aktuell 10,8 Prozent.

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Die Zahlen zu sozialversicherungspflichtig Beschäftigten für den Stichtag März 2020 zeigen noch keine Corona-bedingten auffälligen Entwicklungen. Eine Erklärung hierfür ist, dass zu Beginn der Krise im März ausgesprochene Kündigungen durch entsprechende Kündigungsfristen erst nach dem Stichtag 31.3.2020 wirksam wurden und damit auch erst später im Bestand der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sichtbar werden. Gegenüber dem Vorjahresquartal ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Agenturbezirk Stendal gesunken.