03.12.2019 | Presseinfo Nr. 100

Menschen mit Behinderung

Potenziale von Menschen mit Behinderung erkennen und für Unternehmen erschließen!

Menschen mit Behinderung haben es im Vergleich zu Menschen ohne Behinderung oftmals schwerer, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Viel zu häufig noch bestehen bei den Personalentscheidern in den Unternehmen Vorurteile, Unwissen und Unsicherheit. Dabei sind Menschen mit Behinderung nicht grundsätzlich weniger leistungsfähig. Vielmehr sind sie – richtig eingesetzt – sehr motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre Chance nutzen.

Gut qualifizierte Arbeitsuchende mit Behinderung sind dabei in allen Berufsgruppen zu finden - auch in Engpassberufen. Gerade deshalb sollte diese Personengruppe auch deutlich mehr ins Blickfeld der Unternehmen rücken, findet auch Dr. Jürgen Radloff, der Chef der Arbeitsagentur Stralsund: „Menschen mit Behinderung sind Menschen mit Potential! Gerade in der heutigen Zeit, in der zunehmend Fachkräfte gesucht werden, sollten Unternehmen alle Bewerberpotenziale bei der Personalsuche einbeziehen. Und dennoch: Viel zu häufig werden schwerbehinderte Menschen nicht ausreichend berücksichtigt.“

Dabei profitieren Unternehmen, die schwerbehinderte Mitarbeiter einstellen, sogar gleich mehrfach. Zum einen natürlich, weil sie mit den Beschäftigten motivierte und zumeist gut ausgebildete Arbeitnehmer bekommen, zum anderen können sie aber auch bares Geld sparen. Denn private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Arbeitgeber, die dieser Vorgabe nicht nachkommen, müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen. Die konkrete Höhe dieser Abgabe ist dann abhängig von der Beschäftigungsquote. Dieses Geld können sich Unternehmen sparen!

Ein weiterer finanzieller Aspekt, der die Einstellung von schwerbehinderten Menschen für alle Arbeitgeber interessant machen kann, sind mögliche Förderleistungen, die die Agentur für Arbeit oder der jeweilige berufliche Rehabilitationsträger unter bestimmten Voraussetzungen zahlen kann.

Die Arbeitsagentur Stralsund informiert interessierte Unternehmen durch spezielle Fachleute im Arbeitgeberservice. Stephan Schneider vermittelt seit vielen Jahren erfolgreich schwerbehinderte Menschen in Unternehmen und berät Arbeitgeber gern zu allen Fragen der Einstellung, aber auch zu Fördermöglichkeiten.
Telefonisch ist er unter der folgenden Nummer zu erreichen: 03831/ 259 – 174.

Der Arbeitgeberservice ist zusätzlich unter der kostenfreien Servicenummer 0800 4 5555 20 zu erreichen.