12.09.2022 | Presseinfo Nr. 51

Zukunft im Handwerk?!

Krisenfest, sicher und auch für Quereinsteiger interessant – Wer im Handwerk Karriere machen möchte, informiert sich bei der „Woche des Handwerks“ vom 19. bis zum 23. September.

Die Arbeitswelt ist im Wandel und das nicht erst, seit die Krisen der letzten Zeit den Arbeitsmarkt stark belastet haben. Neue Technologien, die Digitalisierung und der Trend zur Globalisierung führten und führen zu massiven Veränderungen der Berufswelt. Arbeitsstellen verändern sich und damit auch die Anforderungen an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Berufliche Orientierung und Weiterentwicklung wird für die Beschäftigten daher immer wichtiger - während des gesamten Erwerbslebens. Die alte Devise - eine Ausbildung, ein Beruf, ein Betrieb bis zur Rente - funktioniert nur noch selten.

Ein Bereich, der dabei ganz besonders im Fokus steht, ist das Handwerk und zwar gleich aus mehreren Perspektiven. Zum einen machen technische und globale Veränderungen auch vor Handwerksunternehmen keinen Halt. Zum anderen bieten Handwerksberufe eine hervorragende und krisensichere Beschäftigungsperspektive.

Die Arbeitsagenturen werden sich in der Woche vom 19. bis zum 23. September genau diesen Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten im Handwerk widmen. Insgesamt 10 Online-Veranstaltungen zu 5 unterschiedlichen Themenkomplexen können von allen Interessenten genutzt werden. So können sich z.B. Beschäftigte, die in ihrem bisherigen Beruf unzufrieden sind und sich beruflich verändern wollen, über mögliche Einstiegsvarianten informieren. Gerade für Menschen mit handwerklichem Geschick, die möglicherweise schon länger überlegen, ihr Hobby zum Beruf zu machen, ist diese Veranstaltung genau richtig. In einer weiteren Informationsrunde werden handwerkliche Berufe vorgestellt, in denen helfende und unterstützende Tätigkeiten besonders stark vertreten sind und die einen engen Kontakt mit Menschen erfordern. Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion über Klimawandel und Energie-Krise beschäftigt sich eine dritte Veranstaltung mit dem Thema „Green Jobs - Arbeit für den Klimaschutz“. Denn gerade in diesem Bereich haben Handwerksberufe eine besondere Bedeutung: Sie sorgen zukünftig für den Wandel hin zu erneuerbaren Energien.

Die Informationswoche vom 19. bis zum 23. September dreht sich aber nicht nur um die berufliche Neuorientierung von Beschäftigten. Auch die Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten werden beleuchtet. Denn das Handwerk bietet eine ganze Reihe an unterschiedlichen Weiterbildungswegen. Welche das konkret sind und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt, dürfte auch für viele Fachkräfte, die schon länger in ihren Handwerksjobs arbeiten, interessant sein.

Einem ganz konkreten Bereich widmet sich eine fünfte Veranstaltung. Unter dem Titel „Schaltplan für die Zukunft“ klären Fachleute die Frage, wie die Zukunftsaussichten speziell im Elektro-Handwerk aussehen. Welche Megatrends wirken sich hier aktuell aus und welche Qualifikationsangebote gibt es in diesem Bereich?

Alle Veranstaltungen der Informationswoche finden online statt. Sie können also ganz bequem von zu Hause aus „besucht“ werden.
Für eine Anmeldung ist ab sofort die folgende Internetseite geschaltet: www.eveeno.com/wochedeshandwerks.
10 Termine stehen zur Auswahl. Die Anmeldung ist ganz einfach mit nur wenigen Klicks möglich.