01.06.2021 | Presseinfo Nr. 38

Nicht ohne Ausbildungsplatz in die Ferien!

Der Ausbildungsmarkt im Mai 2021

Nur noch wenige Wochen, dann starten in Mecklenburg-Vorpommern die Sommerferien. Damit rückt für viele Schulabgänger auch der Ausbildungsstart in greifbare Nähe. Doch nicht immer haben alle Jugendlichen auch bereits eine feste Ausbildungszusage in der Tasche. Momentan suchen noch 461 Schulabgänger in der Region Vorpommern-Rügen eine Lehrstelle. Für Dr. Jürgen Radloff, den Chef der Arbeitsagentur Stralsund, ist das zu dieser Zeit des Jahres kein besonders hoher Wert. „Auf der Seite der Ausbildungsstellen gibt es ja auch noch 853 unbesetzte Lehrstellen. Wir rechnen also noch mit viel Bewegung auf dem Ausbildungsmarkt.“

Die Arbeitsagentur versucht, Jugendliche und Betriebe möglichst frühzeitig zusammenzubringen. Das ist für beide Seiten ein Vorteil: Firmen können mit einem festen Azubi ab dem Herbst rechnen und wer als Jugendlicher die Schule mit einem unterschriebenen Ausbildungsvertrag verlässt, kann die letzten großen Sommerferien viel entspannter genießen. Wegen der Corona-Pandemie gab es allerdings die ein oder andere Verzögerung. So konnten Vorstellungsgespräche z.T. erst spät oder nur unter besonderen Hygiene- und Kontaktregeln stattfinden. Trotz dieser Hindernisse haben viele Jugendliche aber bereits ihre Ausbildungsstelle in der Tasche. Schulabgänger, die jetzt allerdings noch ohne Vertrag dastehen, sollten keine Zeit verstreichen lassen und sich aktiv um eine Ausbildung bemühen.

Die Arbeitsagentur Stralsund unterstützt Jugendliche, die noch keinen festen Ausbildungsvertrag haben, bei der Suche nach der passenden Lehrstelle. Die Berufsberatung der Agentur hat den besten Überblick über die noch freien Ausbildungsmöglichkeiten und die reichen von A wie Altenpfleger/in bis zu Z wie Zimmerer/Zimmerin.

Wer noch keinen Kontakt zur Berufsberatung hatte, der kann einen Termin unter der Telefonnummer 0800 4 5555 00 vereinbaren.