01.07.2021 | Presseinfo Nr. 45

Endspurt am Ausbildungsmarkt

Noch viele Lehrstellen unbesetzt

In einem Monat, zum 1. August, starten bereits die ersten Ausbildungsverhältnisse. Deshalb beginnt jetzt der Endspurt am Lehrstellenmarkt.

Für die Jugendlichen der Region, die aktuell noch auf Lehrstellensuche sind, präsentiert sich eine komfortable Situation. Sie haben die große Auswahl aus vielen freien Lehrstellen. 730 Ausbildungsplätze waren Ende Juni im Bezirk der Arbeitsagentur Stralsund noch unbesetzt. Auf der anderen Seite suchten noch 362 Jugendliche eine Lehrstelle. Damit kommen auf jeden Bewerber, der jetzt noch keinen festen Vertrag unterschrieben hat, rein rechnerisch zwei offene Ausbildungsplätze. In den beiden Tourismusgebieten der Region sind es sogar noch mehr freie Ausbildungsmöglichkeiten pro Bewerber. Auf der Insel Rügen und im Bereich der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst sorgen die Hotel- und Gastronomieunternehmen für entsprechend viele Stellenmeldungen.

Die starke touristische Prägung der Region hat auch Auswirkungen auf den Ausbildungsmarkt des gesamten Landkreises. So stammen die meisten der freien Stellen in Vorpommern-Rügen aus dem Hotel- und Gastronomiebereich sowie dem Verkauf. Diese Branchen führen die Liste der offenen Ausbildungsplätze an.

„Allerdings sollten die Jugendlichen nicht nur auf die Top-10-Liste der freien Stellen schauen“, so Dr. Jürgen Radloff, Chef der Arbeitsagentur Stralsund. „Wer sich ein vollständiges Bild vom Ausbildungsmarkt machen möchte, wird feststellen, dass die Auswahl an freien Lehrstellen auch in der Region Vorpommern unglaublich breit gefächert ist. Ganz aktuell suchen wir z.B. Bewerberinnen und Bewerber, die sich für Berufe aus dem Baubereich oder Handwerk interessieren. Gerade bei den Handwerksberufen gibt es eine ganze Reihe an Stellen, die die Jugendlichen meistens gar nicht im Blick haben. Ich denke da z.B. an den Beruf Brauer/in und Mälzer/in oder Segelmacher/in. Solche Lehrstellen findet man nicht in allen Regionen.“

Um den vollständigen Überblick über das Lehrstellenangebot zu haben, ist der Kontakt zur Berufsberatung unbedingt erforderlich. Jugendliche wählen hierzu die kostenfreie Servicenummer 0800 4 5555 00.