24.09.2021 | Presseinfo Nr. 61

Schneller zu neuen Fachkräften

Der eService der Arbeitsagentur unterstützt Unternehmen bei der Personalsuche

Qualifizierte Fachkräfte zu finden, ist für Unternehmen eine immer größere Herausforderung. Sören Deglow, Teamleiter im Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Stralsund, betreut mit seinem Team zahlreiche Ausbildungs- und Stellenangebote aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen. Er weiß: „In einigen Berufen ist es schon jetzt nicht mehr auf Anhieb möglich, sofort geeignete Bewerberinnen bzw. Bewerber zu vermitteln“.

Unternehmen, die Personal suchen, rät der Teamleiter daher, ihre Bedarfe frühzeitig zu melden. Am einfachsten und schnellsten geht das digital, über die eServices der Arbeitsagentur. Unter www.arbeitsagentur.de/eservices können die Personalverantwortlichen ihre zu besetzende Stelle und die Anforderungen beschreiben sowie weitere wichtige Eckdaten eintragen. Damit haben die Unternehmen 24 Stunden rund um die Uhr Zugriff auf ihre aktuellen Stellenangebote, können diese veröffentlichen, ändern und suchen parallel im Bewerberpool der Arbeitsagentur gleich nach passenden Fachkräften.“

Dabei ist es egal, ob es sich um eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle handelt. „Meine Kolleginnen und Kollegen unterstützen gerne bei der Nutzung des eService, etwa wenn es um das Eintragen der konkreten Angebote geht. Wir beraten aber auch dazu, wie eine Stelle attraktiver gestaltet werden kann.“

Viele Unternehmen nutzen den eService bereits. Aktuell sind bei der Arbeitsagentur Stralsund über 2.000 offene Stellenangebote gemeldet. Dazu kommen noch unbesetzte Berufsausbildungsstellen.

„Immer mehr Unternehmen suchen händeringend Fachkräfte. Gerade, wenn kurzfristig Arbeitnehmer ausfallen, kann das schnell zum Problem werden“, so der Teamleiter. „Die Situation zeigt aber auch, wie wichtig eine mittel- und vor allem auch langfristigen Personalplanung ist. Und genau hier können wir als Arbeitsagentur unterstützen. Denn auch die berufliche Weiterbildung von Beschäftigen in den Unternehmen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Kosten dafür kann unter bestimmten Voraussetzungen die Arbeitsagentur übernehmen“, erklärt Deglow. Die finanzielle Unterstützung reiche von der Beteiligung an den Weiterbildungskosten bis zu einem Arbeitsentgeltzuschuss. Auch dazu berät der Arbeitgeber-Service.

Unternehmen können sich direkt an ihren Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service wenden oder sie wählen die gebührenfreien Service-Nummer 0800 4 5555 20.