13.07.2022 | Presseinfo Nr. 41

Mit Bildung fit für die Zukunft

Qualifizierungsförderung der Arbeitsagentur für Arbeitslose und für Beschäftigte in den Unternehmen

Über 2.500 offene Stellen sind bei der Agentur für Arbeit Stralsund derzeit von den Unternehmen der Region gemeldet. Bei 8.700 Arbeitslosen und einer Arbeitslosenquote von 7,8 Prozent ist der Nordosten unseres Landes von einem Ausgleich auf dem Arbeitsmarkt oder gar Vollbeschäftigung natürlich noch entfernt. Und dennoch: Auch angesichts einer solchen Zahl an Arbeitslosen fällt es in manchen Bereichen schwer, bestimmte Stellen zu besetzen. Gerade wenn besondere Qualifikationen gefragt sind, ergeben sich Engpässe bei der Personalbesetzung, die nicht sofort behoben werden können.

„Der beste Weg diesen Engpässen vorzubeugen ist natürlich eine langfristige und strategisch ausgerichtete Personalpolitik der Unternehmen“, so Dr. Jürgen Radloff, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stralsund. „Doch von dieser Möglichkeit könnten noch viel mehr Unternehmen Gebrauch machen.“

Die Arbeitsagentur Stralsund bereitet daher ihre Kundinnen und Kunden durch gezielte Qualifikationen auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vor. Dabei muss es in den meisten Fällen gar kein komplett neuer Berufsabschluss sein, der bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt ermöglicht. Oftmals reichen kurze Weiterbildungen oder der Erwerb von ganz bestimmten Fachkenntnissen aus, um Arbeitslose auf die freien Stellen in den Unternehmen zu vermitteln.

„Eine Qualifikation bietet zwei wesentliche Vorteile“, so Dr. Radloff. „Zum einen reduziert sich das Risiko, (erneut) arbeitslos zu werden. Zum anderen bringt eine höhere Qualifikation oftmals auch ein höheres Lohnniveau mit sich.“

Doch welche konkreten Voraussetzungen müssen vorliegen, damit die Arbeitsagentur eine Weiterbildung fördern kann?

„Das kann nicht pauschal gesagt werden“, weiß Anne-Kathrin Martens, Teamleiterin bei der Arbeitsagentur. „Unsere Mitarbeiter prüfen immer sehr individuell jeden Einzelfall. Wenn Kundinnen und Kunden z.B. bereits über Qualifikationen verfügen, die gerade händeringend gesucht werden, können diese Personen natürlich auch ohne zusätzliche Bildungsmaßnahmen vermittelt werden. Doch wir schauen uns auch sehr genau an, wie sich der Arbeitsmarkt zukünftig entwickeln wird. Gerade vor dem Hintergrund der Digitalisierung ändert sich die Arbeitswelt rasend schnell. Und die Qualifikation der Arbeitnehmer muss sich hier anpassen. Fachwissen, dass heute noch aktuell ist, kann morgen schon veraltet sein. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, mit Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen Arbeitnehmer fit zu machen für die zukünftigen Anforderungen.“

Interessierte Arbeitslose, die sich eine Qualifizierungsmaßnahme vorstellen können, um ihre Vermittlungsaussichten zu verbessern, sollten daher den Kontakt zu ihrem Arbeitsvermittler suchen. Die Ansprechpartner der Arbeitsagenturen vor Ort beraten gerne zu den Möglichkeiten der Unterstützung. Die Arbeitsagentur ist immer montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4 5555 00 zu erreichen.

Übrigens: Auch Arbeitgeber können mit Hilfe der Arbeitsagentur ihre schon vorhandenen Arbeitnehmer qualifizieren. Die Weiterbildung von Beschäftigten im Unternehmen ist ein Weg, den eigenen Fachkräftebedarf zu sichern und die Mitarbeiter zu motivieren. Viele Unternehmen kennen dieses Angebot der Arbeitsagentur noch nicht. Daher sollten interessierte Unternehmen Kontakt mit ihrem persönlichen Ansprechpartner beim Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur aufnehmen.