18.08.2021 | Presseinfo Nr. 28

Leerstelle oder attraktive Lehrstelle zu vergeben?

Die besten Fachkräfte von morgen bildet man am besten bereits heute selbst aus. Jedoch junge Menschen von einer dualen Ausbildung und dem eigenen Unternehmen zu begeistern, war schon vor der Pandemie herausfordernd „Den eigenen Betrieb positiv in Szene setzen“ und „bloß keine Langeweile“ sind der Schlüssel um bei der Generation Z zu punkten. Der Firmentag am 06.08.2021 bei der EB Gruppe in Holzgerlingen im Rahmen der Aktionen zum „Sommer der Ausbildung“ hat gezeigt, wie gelungenes Azubi-Recruitment heute aussieht.

Die EB Gruppe steht als gutes Beispiel dafür, dass es trotz der Corona-Pandemie Firmen gibt, die den Azubi-Markt bestens im Blick haben. Im Rahmen der regionalen Aktionen zum „Sommer der Ausbildung“, initiiert von der Agentur für Arbeit Stuttgart als Partnerin der Initiative der Allianz für Aus- und Weiterbildung, wurden acht Schüler*innen aus Stuttgart und dem Landkreis Böblingen von Jörg Veit, Geschäftsführer Personal und Ralf Englert, dem Ausbildungsleiter vor Ort - unter Einhaltung aller Corona-Maßnahmen- persönlich begrüßt. Drei Mitarbeiter*innen der Agentur für Arbeit konnten sich ebenfalls vor Ort vom Erfolg der gut organisierten Veranstaltung überzeugen.
Nach einem Überblick über Philosophie, Leistungsspektrum und Partner der EB Gruppe, ging es zügig zum Thema Ausbildung über. Es gab heiße Tipps zur Bewerbung bei der EB Gruppe. Der Betrieb hat gezielt in das hauseigene Bildungs- und Innovationszentrum investiert. Die jungen Talente erwartet nicht nur eine erstklassige Ausbildung mit vielfältigen Karrieremöglichkeiten, sondern auch so einige attraktive Benefits. Eine gelebte, familiäre Unternehmenskultur und besonders intensive Betreuung erleichtern nicht nur den Einstieg, sondern zahlen auf eine langfristige Bindung an das Unternehmen ein.
Letzteres zeigte sich auch schnell beim anschließenden Rundgang durch die Abteilungen: Ganz selbstverständlich duzen alle den Chef, so auch die Azubis. Für die interessierten Schüler*innen war der Rundgang besonders interessant. Sie konnten direkt am Arbeitsplatz erfahren, wie der Berufsalltag für Elektroniker*innen, Fachinformatiker*innen, Systemplaner*innen und Kaufleute aussieht.

Dabei kamen rege und zum Teil auch sehr persönliche Fragerunden zwischen Schüler*innen und Azubis zustande: „Wie lange dauert es, einen Systemplan für ein Gebäude zu erstellen?“, „Muss man für den Fachinformatiker ein IT-Nerd sein?“, „War dir schon immer klar, dass du Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik werden willst?“
Nach dreieinhalb abwechslungsreichen Stunden und fünf spannenden Berufsbildern konnten sich die Schüler*innen im geselligen Beisammensein mit Herrn Veit und Herrn Englert bei Brezeln und Getränken stärken. Auch hier wurde noch angeregt weiter diskutiert. Es war den Herren deutlich anzumerken, dass keine Frage unbeantwortet bleiben sollte.
„Wer als Arbeitgeber*in heutzutage im Wettbewerb um Azubis bestehen will, muss sich gut präsentieren, wie man an diesem guten Beispiel sieht.“ stellte Alexandra Jahn, Teamleiterin im Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Stuttgart, im Anschluss fest. „Der Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit kann dabei wertvolle Unterstützung leisten“.

Ihr Arbeitgeber-Service:
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Telefonnummer: 0800 4 5555 20 (dieser Anruf ist für Sie kostenlos).
Stuttgart.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de  
Boeblingen.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de 
https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/stuttgart/content/1533714444203