Fördermöglichkeiten für Arbeitgeber im Agenturbezirk Stuttgart

Wie kann die Agentur für Arbeit Stuttgart Sie unterstützen?
Hier finden Sie Informationen zu Beratungsangeboten und Fördermöglichkeiten für Arbeitgeber im Agenturbezirk Stuttgart.
 

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für Qualifizierung!

Weiterbildungsförderung für Beschäftigte 

Die Agentur für Arbeit unterstützt die Weiterbildung Ihrer Beschäftigten mit dem Programm „Weiterbildungsförderung für Beschäftigte“.

Das Programm setzt sich aus zwei Fördersäulen zusammen, die auf unterschiedliche Arbeitnehmergruppen ausgerichtet sind und sich teilweise in den Fördermodalitäten unterscheiden.

Wenn Sie Fragen zur Förderung der Weiterbildung von Beschäftigten haben - Antworten erhalten Sie ebenfalls unter der kostenfreien Arbeitgeber-Service Hotline 0800 4 5555 20.

Probearbeit - Maßnahmen bei einem Arbeitgeber (MAG) und Eingliederungszuschuss

Profitieren Sie von den Fördermöglichkeiten der Agentur für Arbeit. Nutzen Sie die

Chance, ihren potentiellen Mitarbeiter (m/w/d) besser kennen zu lernen bzw. im Rahmen der Einarbeitung finanziell entlastet zu werden.

Folgende Fördermöglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

- Probearbeit als Einstiegshilfe

- Maßnahme bei einem Arbeitgeber – MAG                      

- Eingliederungszuschuss (EGZ)

 

Wir können Sie finanziell in Form eines Eingliederungszuschusses unterstützen (Zuschuss zum Lohn / Gehalt und Pauschalzuschuss zum Arbeitgeberanteil der Sozialversicherungsabgaben), sofern Sie bei einem Bewerber (m/w/d) fachlich und/ oder persönliche Defizite feststellen, die eine erweiterte Einarbeitung erforderlich machen.

Die Fördermöglichkeiten sprechen Sie bitte immer im Vorfeld einer Probebeschäftigung bzw. einer konkreten Einstellung mit uns ab.  

Weitere Informationen können Sie dem Flyer unten entnehmen.

 

 

Betriebliche Einstiegsqualifizierung

Die betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) ist ein betriebliches Langzeitpraktikum von mindestens 6 bis maximal 12 Monaten, das jungen Menschen als Brücke in die Berufsausbildung dient. Die Erfahrung zeigt, dass mehr als 60 Prozent der Jugendlichen, die die EQ durchlaufen, von ihrem Arbeitgeber in eine Ausbildung übernommen werden. Die Vorteile für beide Seiten liegen auf der Hand: Das Unternehmen lernt den jungen Menschen und dessen Leistungsfähigkeit in der betrieblichen Praxis kennen. Der EQ-Teilnehmer lernt den Beruf kennen und kann, die Zustimmung des Arbeitgebers und der Kammer vorausgesetzt, diese Zeit auf die Ausbildungsdauer anrechnen lassen.