19.01.2021 | Presseinfo Nr. 5

Suhler Arbeitsagentur schaltet kostenfreie Hotline

Auch in Südwestthüringen spitzt sich die Lage in der Corona-Krise und der Notstand in der Pflege weiter zu. Die Suhler Arbeitsagentur hat eine Hotline geschaltet, um Menschen zu gewinnen, die in Einrichtungen der Pflege während der Corona-Pandemie unterstützen wollen.

„Wir sprechen Menschen in Kurzarbeit, Personen, die aktuell von Arbeitslosigkeit betroffenen sind, Rentner*Innen aber auch Studierende und andere Freiwillige an, mitzuhelfen. Voraussetzung für eine Beschäftigung ist es, Mut, Zeit, Interesse und die Möglichkeiten zu haben, in Pflegeeinrichtungen und besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe das Stammpersonal zu unterstützen“ erläutert Wolfgang Gold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Suhler Arbeitsagentur diese Sonderaktion in Zusammenarbeit mit der Thüringer Landesregierung. 

„Aufgabe der Arbeitsagenturen ist es, Kontaktdaten von regionalen Pflegeinrichtungen, die Bedarfe gemeldet haben, weiterzugeben. Die Art der Zusammenarbeit regeln die Einrichtungen mit den Interessierten direkt untereinander.“ informiert Wolfgang Gold. „Jede helfende Hand zählt!“ so der Agenturchef und appelliert an das Engagement jeden einzelnen in dieser beschwerlichen Zeit.     

Die Hotline ist unter der zentralen Rufnummer für Thüringen:

0361 – 302 2345

ist von 08:00 – 16:00 Uhr (Mo- Do) und jeden Freitag von 08:00 -12:00 Uhr erreichbar.