02.09.2022 | Presseinfo Nr. 39

Arbeiten im Nachbarland

Arbeiten im Nachbarland
Besonderheiten der Krankenversicherung und des Steuerrechtes als Grenzgänger/in
 

Nach zwei Jahren Pause findet dieses Jahr wieder ein EURES Expertentag in Präsenz statt. Wer eine Beschäftigungsaufnahme im Grenzgebiet beabsichtigt oder bereits dort tätig ist, sollte sich auch über die Besonderheiten bei der Krankenversicherung und des Steuerrechtes informieren. Für Deutsche und Österreicher, die im Grenzraum Bayern und Salzburg wohnen und hier arbeiten möchten, gibt es dabei spezielle Regelungen.
Die Agentur für Arbeit Traunstein und der Arbeitsmarktservice Salzburg, die im Rahmen des europäischen Jobnetzwerks „EURES“ (EURopean Employment Service) eng zusammenarbeiten, bieten zum Thema „Besonderheiten der Krankenversicherung und des Steuerrechtes als  Grenzgänger/in“, eine Informationsveranstaltung für Arbeitnehmer und auch Arbeitgeber an. Sie findet statt am

Mittwoch, den 14. September
14.15 - 17.30 Uhr
im Max Aicher Business Center – ehemals Techno-Z
Freilassing, Sägewerkstraße 3,
Seminarraum 2 (2. Stock)

Als Experten eingeladen sind Andreas Danter von der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), sowie Elisabeth Hasenknopf von der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) aus Bad Reichenhall und Claudia Luchs  vom Finanzamt Burghausen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung bei der Agentur für Arbeit Traunstein gebeten: E-Mail: traunstein.EURES@arbeitsagentur.de.

Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es die Möglichkeit persönliche Fragen gemeinsam mit den Referenten als auch mit den EURES-Beratern aus Österreich und Deutschland zu klären.

Pressemitteilung 39/2022 - Arbeiten im Nachbarland
Besonderheiten der Krankenversicherung und des Steuerrechtes als Grenzgänger/in