11.10.2022 | Presseinfo Nr. 48

EURES Expertentag im Max Aicher Business-Center in Freilassing

EURES Expertentag im Max Aicher Business-Center in Freilassing

Nach zweijähriger pandemiebedingter Zwangspause fand Ende September im Max Aicher Business-Center in Freilassing der EURES-Expertentag statt. Veranstaltet wurde dieser im Rahmen des europäischen Jobnetzwerks „EURES“ (EURopean Employment Service) von EURES Traunstein in enger Zusammenarbeit mit EURES Salzburg.
Die kostenlose Veranstaltung richtete sich sowohl an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die an einer grenzüberschreitenden Arbeitsaufnahme interessiert sind, als auch an Arbeitgeber, die sich für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darüber informieren möchten.
Neben der Expertise der EURES-Beraterinnen und -Berater wurden Fachreferate zu wichtigen Themen des grenzüberschreitenden Arbeitens von weiteren Expertinnen und Experten detailliert und praxisorientiert vorgetragen.
Claudia Luchs von der Abteilung für Internationales Steuerrecht des Finanzamts Burghausen informierte über die besonderen grenzgängerrelevanten steuerlichen Aspekte, gefolgt von Andreas Danter, dem Referenten der Österreichischen Gesundheitskasse, der die Besonderheiten der Krankenkasse bzw. Pflegeversicherung aus Sicht „wohnen in Deutschland, arbeiten in Österreich“ beschrieb. Elisabeth Hasenknopf von der AOK Bayern beleuchtete die umgekehrte Variante. Dazu erläuterte Norbert Hartmann von der Familienkasse Süd der Bundesagentur für Arbeit die grenzüberschreitende Kindergeldsituation und die entsprechenden Zuständigkeiten.
Die Veranstaltung endete mit einer Fragerunde, nach der auch Anwesende, die bereits als Grenzgänger arbeiten noch neue Details mit nach Hause nehmen konnten. Moderiert wurde die Veranstaltung durch Romy Reichel, Teamleiterin Arbeitgeber-Service Traunstein und Michael Brauner, EURES-Berater für das Berchtesgadener Land.

Pressemitteilung 48/2022 - EURES Expertentag im Max Aicher Business-Center in Freilassing