12.10.2021 | Presseinfo Nr. 50

Digitale Qualifizierungstage: Mit einer Weiterbildung Job-Chancen steigern

Neues Veranstaltungsformat JobQ-Qualifizierung bringt weiter geht am 28. und 29. Oktober an den Start

Lebenslang lernen, Qualifikationen erwerben und immer wieder auffrischen: Das ist das Erfolgsrezept, um (wieder) am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen oder auf der Karriereleiter nach oben zu steigen. Einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten einer beruflichen Qualifizierung gibt es bei den digitalen Qualifizierungstagen JobQ-Qualifizierung bringt weiter am 28. und 29. Oktober. 

Das neue Veranstaltungsformat der Agentur für Arbeit Trier widmet sich der zentralen Zukunftsaufgabe des Arbeitsmarktes: „Fachkräftemangel, Digitalisierung und Automatisierung führen zu einem immer schnelleren Wandel des Arbeitsmarktes. Damit Unternehmen und Beschäftigte mit dieser Entwicklung Schritt halten können, müssen sie sich stetig weiterbilden“, erklärt Stefanie Adam, operative Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Trier. Die Qualifizierungstage JobQ-Qualifizierung bringt weiter bieten für jeden Weiterbildungswunsch das passende Angebot. Egal ob Teilnehmende mehr über eine individuelle Karriereplanung erfahren, sich über das Nachholen eines Berufsabschlusses informieren, nach einer Krankheit einen neuen Beruf erlernen oder nach einer Familienzeit durch eine Qualifizierung den erfolgreichen Wiedereinstieg meistern möchten: die Referentinnen und Referenten der verschiedenen Online-Module geben hilfreiche Tipps und stellen Förderprogramme vor.

Die digitalen Qualifizierungstage richten sich aber keineswegs nur an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Jobsuchende. Es gibt auch ein spezielles Angebot für Unternehmen, die in die Weiterbildung ihrer Beschäftigten investieren möchten. Wie notwendig das ist, zeigt ein Blick auf die Zahlen: Mit 5.973 unbesetzten Stellenangeboten erreicht die Fachkräftenachfrage in der Region Trier ein neues Rekordniveau. 80 Prozent der ausgeschriebenen Stellen richten sich an Facharbeiter, Experten und Spezialisten. Im Gegensatz dazu steht, dass 50 Prozent der Arbeitslosen über keine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen. „Wir müssen unbedingt, gemeinsam mit den Betrieben unserer Region, Beschäftigte und arbeitslose Menschen qualifizieren, damit wir einerseits den Fachkräftemangel, den Unternehmen verspüren, abbauen können, und andererseits Menschen in Arbeit bringen und halten können,“ so Stefanie Adam.

Dabei zahlen sich Investitionen in Weiterbildung durchaus aus. In Unternehmen stellen sie sicher, dass Beschäftigte auch zukünftig noch den Aufgaben gewachsen sind, die im Betrieb anfallen werden. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bedeutet eine gute Qualifikation ein höheres Gehalt, bessere Karrierechancen und ein geringeres Risiko vor Arbeitslosigkeit. Und es gibt attraktive Förderprogramme für Betriebe, Beschäftigte und Arbeitslose, bei denen die Agentur für Arbeit die Lehrgangskosten und die Fortzahlung des Arbeitslosengeldes bzw. eine anteilige Zahlung des Arbeitsentgelts übernimmt. Welche Qualifizierung mit welchen Förderkonditionen konkret in Frage kommt, erfahren Bürgerinnen und Bürger bei den digitalen Qualifizierungstagen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/trier/jobq.

Veranstaltungsprogramm:

Gut informiert und qualifiziert durchstarten
Die Beratungsangebote und Online-Medien der Agentur für Arbeit
28. Oktober – 16 Uhr // 29. Oktober – 11 Uhr

Für die Familie durchstarten
Qualifizierung jetzt!
28. Oktober – 14 Uhr // 29. Oktober – 9 Uhr

Betriebliche Einzelumschulung
Gefördert bis zum Berufsabschluss
28. Oktober – 17:30 Uhr

Betriebliche Umschulung
Durchstarten mit gesundheitlichen Einschränkungen
28. Oktober – 17:30 Uhr

Personalarbeit mit Weitblick
Dem Fachkräftemangel entgegenwirken
28. Oktober – 16 Uhr

Folgen Sie uns auf Twitter @AA_Trier!