11.01.2022 | Presseinfo Nr. 5

Betriebe zur FUTURE anmelden

Anmeldeverfahren für Unternehmen zur Ausbildungsmesse FUTURE in 2022 gestartet

Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt ist angespannt. Die Corona-Pandemie hat deutliche Spuren hinterlassen. 24 Prozent Ausbildungsstellen mehr als im Vorjahr blieben in 2021 unbesetzt. Und Jugendliche sind angesichts ihrer beruflichen Zukunft stark verunsichert. Dadurch nehmen Berufswahlprozesse deutlich mehr Zeit in Anspruch, auch weil berufsorientierende Veranstaltungen an Schulen, Bewerbertage oder Ausbildungsmessen nach wie vor nicht in dem Umfang wie vor der Corona-Pandemie möglich sind. Die Agentur für Arbeit möchte diese Diskrepanz zwischen unbesetzten Ausbildungsstellen und Bewerbermangel reduzieren und geht am 24. und 25. Juni erneut mit der erfolgreiche Ausbildungsmesse FUTURE an den Start. Diese wird als Präsenzveranstaltung stattfinden: „Wir konnten in den letzten beiden Corona-Jahren mit dem Online-Format der FUTURE die negativen Auswirkungen auf den Ausbildungsmarkt abmildern, stellen aber immer deutlicher fest, dass insbesondere die jungen Menschen, die Schülerinnen und Schüler, den persönlichen Kontakt zu unserer Berufsberatung und den regionalen Ausbildungsbetrieben benötigen, um nach der Schule erfolgreich in den Beruf einsteigen zu können,“ berichtet Organisatorin Isabell Juchem. Deshalb bietet die Info- und Ausbildungsmesse FUTURE regionalen Betrieben in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, sich selbst und ihr Ausbildungsplatzangebot vor Ort umfassend und modern zu präsentieren und dabei neue Auszubildende zu finden.

Ab sofort bis zum 11. Februar können sich Unternehmen, die an einer Teilnahme an der Ausbildungsmesse FUTURE am 24. und 25. Juni 2022 in der Agentur für Arbeit Trier interessiert sind, melden. Aufgrund der großen Nachfrage der letzten Jahre und des notwendigen Sicherheitskonzepts stellt dies jedoch noch keine verbindliche Anmeldung dar. Das Platzangebot ist begrenzt.  Voraussetzung ist, dass Unternehmen in der Region Trier betrieblich ausbilden und für den Ausbildungsbeginn im Sommer 2022 und/oder 2023 freie Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen. Die Teilnahme als Aussteller ist kostenfrei.

Interessierte Betriebe richten sich per Mail an Trier.Future@arbeitsagentur.de.

Weitere Informationen und ein Anmeldebogen zum Download gibt es auf der Homepage www.future-ausbildung.de.