09.05.2019 | Presseinfo Nr. 24

Nacht der Ausbildung im Roxy

Gemeinsame Pressemitteilung der Handwerkskammer Ulm, Industrie- und Handelskammer Ulm und Agentur für Arbeit Ulm

Am Mittwoch, den 22. Mai findet im Ulmer Roxy zum zweiten Mal die Nacht der Ausbildung statt. Jugendliche können dann wieder in lockerer Atmosphäre regionale Ausbildungsbetriebe kennen lernen, Informationen sammeln und Kontakte in Richtung Zukunft knüpfen. Viele der über 40 Unternehmen bringen zudem Werkstücke oder Praxisbeispiele mit, um Berufe vor Ort aktiv erlebbar zu machen. Weiter werden stündlich Tutorials angeboten, es gibt Bewerbungstipps und Bewerbungsmappenchecks. Für Schüler wie Eltern bietet sich die Möglichkeit, im bekannten Roxy-Ambiente mit Unternehmen und Ausbildungsexperten der Kammern und der Agentur für Arbeit gute Gespräche zu führen. Los geht es um 16 Uhr, Ende ist um 21 Uhr.

„Wer sich für das Handwerk entscheidet, legt den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft mit unterschiedlichsten Karrieremöglichkeiten. Von der Gründung des eigenen Betriebes, bis hin zum Studium stehen alle Türen offen. Denn das Handwerk wächst und entwickelt sich stetig. Um diese Entwicklung weiter voran zu treiben, brauchen wir junge Menschen, die kreieren, reparieren, erfinden und selbstverantwortlich arbeiten. Durch persönlichen Kontakt und Austausch wie auch direkte Berührung mit dem Beruf werden individuelle Karrierewege gefunden, die zu Stärken und Talenten passen“, sagt Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm.

„Die Chancen, mit einer Ausbildung Karriere zu machen, stehen so gut wie noch nie. Gerade bei Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen sind die Aufstiegs- und Karrierechancen sehr groß. Andererseits stellt die Berufsorientierung für junge Menschen und deren Eltern eine große Herausforderung dar. Mit der Nacht der Ausbildung bieten wir eine gute Möglichkeit, vielfältige Ausbildungsberufe und auch duale Studiengänge kennenzulernen und persönlich in Kontakt mit Unternehmen zu kommen“, sagt Otto Sälzle, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Ulm.

„Als Arbeits- und Ausbildungsmarktspezialisten wie auch als Ausbildungsbetrieb wissen wir, wie zukunftsweisend das Thema Ausbildung für unsere Region ist. Umso mehr freut es mich, zum ersten Mal gemeinsam mit der Handwerkskammer und der Industrie- und Handelskammer jungen Menschen eine solche Nacht der Ausbildung mit zu ermöglichen“, betont Mathias Auch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Ulm.

Weitere Informationen unter www.nacht-der-ausbildung.info