23.08.2021 | Presseinfo Nr. 49

Würdigung für besonderes Engagement in der Ausbildung

Akgün Kunststoffspritzguss e.K. erhält Auszeichnung der Bundesagentur für Arbeit

Am 20. August überreichte die Leiterin der Waiblinger Arbeitsagentur, Christine Käferle, dem Inhaber und Geschäftsführer der Akgün Kunststoffspritzguss e.K., Yalcin Akgün, das diesjährige Ausbildungszertifikat der Waiblinger Agentur für Arbeit. Bereits seit 2007 würdigt die Bundesagentur für Arbeit mit dieser Auszeichnung Unternehmen, die sich in besonderem Maße für die betriebliche Ausbildung von Jugendlichen einsetzen und gesellschaftliche Verantwortung zeigen.

Christine Käferle ist die Verleihung des Ausbildungszertifikats und die damit verbundene Würdigung des besonderen Engagements des Unternehmens in der Ausbildung ein wichtiges Anliegen. Sie stellt die hervorragende Arbeit heraus, welche das Unternehmen in der Nachwuchsarbeit und zur Fachkräftesicherung leistet, indem es seit Jahren verlässlich in den verschiedensten Berufen ausbildet. „Auch während der Corona-Krise gingen die Ausbildungsanstrengungen weiter, davor habe ich den größten Respekt“, zeigt sie sich beeindruckt. Für Yalcin Akgün ist bei der Azubi-Auswahl wichtig, nicht nur auf die Noten zu schauen, sondern auch andere Potentiale der Jugendlichen in den Blick zu nehmen. „Wir möchten auch Ausbildungssuchenden, die sich auf dem Ausbildungsmarkt – aus welchen Gründen auch immer –  schwertun, eine berufliche Perspektive bieten“, betont er. Seit langem arbeitet er dabei intensiv mit der Waiblinger Agentur für Arbeit zusammen und nutzt die jeweiligen Fördermöglichkeiten, um die jungen Erwachsenen bestmöglich vor und während der Ausbildung zu unterstützen.

Unter den 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die das Unternehmen derzeit beschäftigt, finden sich vier Ausbildende, ab September sind es sechs.

Ausgebildet wurde in den letzten Jahren in den unterschiedlichsten Berufen: Von Kaufleuten für Büromanagement über Fachlagerist*innen und Fachkräfte für Lagerlogistik, bis hin zur Verfahrensmechanik von Kunststoff- und Kautschuktechnik.

Dabei nutzt das Unternehmen auch verstärkt die Möglichkeit der Einstiegsqualifizierung, um vermeintlich schwächere Jugendliche intensiv auf die Ausbildung vorzubereiten und ihnen die betrieblichen Abläufe näher zu bringen. „Ihr Engagement bei der Ausbildung und Ihre Unterstützung der jungen Menschen sind wirklich bemerkenswert“, zeigt sich Käferle beeindruckt. „Ich bin überzeugt davon, dass Unternehmen nur durch die Ausbildung der eigenen Fachkräfte auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben“, erwidert Akgün und möchte auch weiterhin alles daransetzen, seinen Azubis einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu ermöglichen.


Betriebe, die noch Auszubildende suchen oder Fragen zu Fördermöglichkeiten haben, können sich unter der gebührenfreien Arbeitgeber-Hotline 0800 / 4 5555 20 mit dem örtlichen Arbeitgeber-Service in Verbindung setzen.