29.01.2021 | Presseinfo Nr. 6

Jede Menge offene Lehrstellen in der Nordoberpfalz

Die Zeit der Krise für die eigene Zukunft nutzen und über die Berufswahl nachdenken

Aktuell gibt es bei der Agentur für Arbeit Weiden 1.712 gemeldete freie Lehrstellen. Auf jeden derzeit bei der Berufsberatung gemeldeten Bewerber kommen rein statistisch 2,2 Ausbildungsplätze.

Die TOP 10 der freien Lehrstellen sind: Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk/Bäckerei) 134, Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk/Fleischerei 76, Kaufmann/-frau im Einzelhandel 68, Kaufmann/-frau – Büromanagement 64, Metallbauer/in – Konstruktionstechnik 51, Zerspanungsmechaniker/in 48, Industriemechaniker/in 46, Elektroniker/in für Betriebstechnik 41, Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r 40, Verkäuferin 39.

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Weiden begleitet die Jugendlichen in der Nordoberpfalz bei der Berufswahl auch in dieser außergewöhnlichen Zeit und lässt niemand alleine. Mit einer zusätzlichen thematischen Servicerufnummer unter 0961 409 2530 beraten und unterstützen die Berufsberaterinnen und -berater die jungen Menschen in unserer Region. Darüber hinaus ist die Berufsberatung wie gewohnt auch weiterhin telefonisch unter der BA-Hotline 0800 4 5555 00 oder per Email Weiden.Berufsberatung@arbeitsagentur.de erreichbar. Trotz schwieriger Umstände durch die Corona – Krise ist das Thema Ausbildung und Nachwuchskräftegewinnung extrem wichtig.

"Natürlich lassen wir die Jugendlichen bei der Berufs- und Studienwahl nicht allein. Wir können zwar durch den aktuellen Lockdown keine persönlichen Gespräche an den Schulen anbieten, beraten jedoch telefonisch und jetzt neu auch per Video oder in dringenden Einzelfällen auch persönlich in der Arbeitsagentur.", betont Thomas Würdinger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Weiden.

Jugendliche, die für dieses Ausbildungsjahr noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, noch unschlüssig bei der Berufswahl, oder deren Pläne nicht umsetzbar sind, können ein telefonisches Beratungsangebot in Anspruch nehmen. Die Berufsberater informieren und unterstützen per Telefon dabei, einen passenden Ausbildungs- oder Studienplatz zu finden. Durch die verschobenen Anmeldefristen für Studienplätze treten oftmals Fragen auf - hier unterstützt und berät ebenfalls die Berufsberatung.

Kostenlose Online-Angebote

Die Bundesagentur für Arbeit stellt jungen Menschen ein breites Spektrum an kostenlosen Online-Angeboten rund um das Thema Berufs- und Studienwahl zur Verfügung. Die Beraterinnen und Berater ermuntern alle Jugendliche, die Zeit zu nutzen und sich mit den eigenen Stärken auseinanderzusetzen. Dabei können sie sich über die vielen interessanten Berufe informieren und so auch unter den jetzigen Bedingungen die eigene Berufswegplanung vorantreiben.

Das Selbsterkundungstool Check U hilft dabei, Berufe und Studiengänge zu finden, die zu den eigenen Interessen und Fähigkeiten passen: www.check-u.de.

Ausführliche Informationen zu mehr als 3000 Berufen bietet das Internetportal www.berufenet.arbeitsagentur.de oder das Filmportal www.berufe.tv.

Schüler an Mittelschulen, Realschulen und Wirtschaftsschulen finden im Portal www.planet-beruf.de umfangreiches Material rund um die Themen Ausbildungssuche, Bewerbung und Berufswahl.

Schüler an Fachoberschulen, Berufsoberschulen und Gymnasien finden Informationen auf www.abi.de sowie auf www.studienwahl.de und www.arbeitsagentur.de

Weitere Infos unter www.arbeitsagentur.de.