27.07.2021 | Presseinfo Nr. 33

Neue Chefin in der Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit Starnberg

Die Nachfolge von Dirk Dieber als Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit in Starnberg ist geregelt. Karin Münster übernimmt die Amtsgeschäfte.
 

Zum 1. August 2021 wird die Stelle des/der Geschäftsstellenleiters/in der Agentur für Arbeit Starnberg mit Karin Münster neu besetzt. Dirk Dieber verabschiedet sich nach 33 Jahren Dienst für die Bundesagentur für Arbeit in den wohlverdienten Ruhestand.

Dieber startete nach zwölf prägenden Jahren als Zeitsoldat bei der Deutschen Bundeswehr und einer Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher im Jahr 1988 seine Karriere bei der Bundesagentur für Arbeit. Er besuchte die Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung und arbeitete anschließend als Diplom-Verwaltungswirt (FH) in der Arbeitsvermittlung.

Ab 2005 übernahm Dirk Dieber Führungsverantwortung, anfangs als Teamleiter in der Arbeitsagentur München und im Jobcenter Fürstenfeldbruck, zuletzt war er neun Jahre Leiter der Geschäftsstelle Starnberg. Er vertrat „seine“ Geschäftsstelle nach Außen hervorragend und förderte so die gute Reputation der Arbeitsagentur Starnberg. „Auch wenn wir Herrn Dieber den anstehenden Ruhestand von Herzen gönnen, so wird er doch eine große Lücke reißen. Wir verlieren einen Netzwerker, der außergewöhnliche Kontakte zu den Akteuren am regionalen Arbeitsmarkt entwickelte, um Mehrwert und spezielle Angebote für die Kundinnen und Kunden zu generieren“, so Markus Nitsch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Weilheim.

Aber auch als Kollege und Chef wird sein Abschied bedauert, wurde Dieber doch vor allem für seinen Gemeinschaftssinn, seine Verlässlichkeit und Ehrlichkeit sowie seinen Einsatz für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschätzt.

Diebers Nachfolgerin heißt Karin Münster. Die Diplom-Biologin startete 2006 über den Quereinstieg als Ausbildungsplatzakquisiteurin in der Berufsberatung. Nach weiteren Stationen im Arbeitgeber-Service, in der Arbeitsvermittlung und der Zertifizierung zur

Integrationsberaterin übernahm Münster Führungsverantwortung als Teamleiterin: Ab 2017 im Bereich INGA (Interne ganzheitliche Integrationsberatung) und anschließend ab 2018 im Arbeitgeber-Service der Standorte Weilheim, Garmisch-Partenkirchen und Starnberg.

„Karin Münster ist seit 15 Jahren in den verschiedensten Positionen bei der Agentur für Arbeit Weilheim tätig. Sie verfügt über einen breitgefächerten Erfahrungsschatz, ist eine engagierte und angesehene Kollegin und hat für diese wichtige Aufgabe im Landkreis Starnberg beste Voraussetzungen“, kommentiert Nitsch.

Münster freut sich auf die neue Herausforderung: „Beratung und Kommunikation sind meine zentralen Themen. Mein Ziel ist es, an die Arbeit meines Vorgängers anzuknüpfen und zusammen mit den Mitarbeiter/innen die Stellung der Geschäftsstelle als verlässlicher und vereinender Partner am Arbeitsmarkt auszubauen“, so die 52-Jährige. Die Bemühungen um das gute Netzwerk zur Wirtschaft, den Verbänden und öffentlichen Einrichtungen vor Ort will Münster weiterführen.

Einen besonderen Fokus setzt sie auch auf die individuelle Aktivierung der Kundinnen und Kunden und anschließende Vermittlung in Arbeit: „Auch mein eigener Weg war nicht immer gerade und einfach, das hat mich geprägt. Ich bin überzeugt, dass es niemanden ohne Motivation gibt: Es gilt immer herauszufinden wo die Potentiale liegen und diese dann soweit möglich zu stärken und zu fördern. Dabei hilft mir meine positive Grundeinstellung zum Leben und das Vertrauen in mich und mein Gegenüber“, kündigt die neue Geschäftsstellenleiterin an.