01.09.2020 | Presseinfo Nr. 42

Arbeits- und Ausbildungsmarktdaten August 2020

Zeichen stehen auf Stabilisierung – leichter Zuwachs bei Arbeitslosen


„Aktuell treibt uns der Arbeitsmarkt im Burgenlandkreis keine Sorgenfalten auf die Stirn“ so Dr. Petra Bratzke. „Im Vergleich zum Vormonat gibt es nur einen geringen Anstieg der Arbeitslosigkeit. Dies lässt uns optimistisch in die Herbstmonate blicken.“
 

Arbeitslosigkeit

Im August entwickelte gab es wieder mehr Arbeitslose als im Vergleich zum Vormonat, wobei die Veränderungen unauffällig sind. 6.704 Frauen und Männer waren im August im Burgenlandkreis arbeitslos gemeldet. Damit liegt die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen bei 7,3 Prozent, in Sachsen-Anhalt betrug sie 8,1 Prozent.

Im Zuständigkeitsbereich des Jobcenters Burgenlandkreis, also im Bereich der Grundsicherung, waren 4.235 Frauen und Männer im August von Arbeitslosigkeit betroffen, 8 mehr als im Juli. Im Bereich der Arbeitslosenversicherung, also im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit, war es ein Plus von 52 zum Vormonat, absolut 2.469 Betroffene. Für den Bereich der Arbeitslosenversicherung ergab dies eine anteilige Arbeitslosenquote von 2,7 Prozent und in der Grundsicherung weiterhin wie im Vormonat von 4,6 Prozent.

2.379 Menschen waren im August von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen, 30 mehr als im Vormonat Juli. Die Zahl ausländischer Arbeitsloser stieg um 4 auf aktuell 675.

Die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen unter 25 Jahre steigt um 97 auf insgesamt 739 Betroffene. Damit liegt der Burgenlandkreis mit dieser Entwicklung im Landestrend. Dies ist aufgrund der Schul- und Ausbildungsjahrendes eine saisontypische Entwicklung. Auf die Jugendarbeitslosenquote wirkt sich dies folglich mit einer Steigerung aus. Die Jugendarbeitslosenquote beträgt aktuell 10,9 Prozent. Im August 2019 lag diese bei 10,4 Prozent.


Blick in die Regionen (Weißenfels, Naumburg und Zeitz)

Im Agenturbezirk Weißenfels entwickelte sich die Arbeitslosigkeit im August relativ einheitlich. In allen Regionen war im Vergleich zum Vorjahresmonat eine Zunahme zu verzeichnen. Vergleichsweise günstig war die Veränderung der Arbeitslosigkeit in Weißenfels; dort stieg der Bestand an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat um 9 Prozent. Dem gegenüber steht die Entwicklung in Naumburg mit einer Zunahme von 15 Prozent.


Arbeitsstellen

Die Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Weißenfels im August geringfügig gesunken, und zwar um 5 auf 1.814. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 305 Stellen weniger (–14 Prozent). Arbeitgeber meldeten im August 244 neue Arbeitsstellen, das waren 325 oder 57 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Dies zeigt aktuell das vorsichtige Verhalten und die einhergehende Verunsicherung der Unternehmen mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Seit Jahresbeginn sind damit 2.144 Stellen eingegangen, das ist eine Abnahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 1.552 oder 42 Prozent. Zudem wurden im August 246 Arbeitsstellen abgemeldet, 241 oder 49 Prozent weniger als im Vorjahr. Von Januar bis August gab es insgesamt 2.450 Stellenabgänge, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 893 oder 27 Prozent.


Regionaler Ausbildungsmarkt

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober letzten Jahres meldeten sich im Bezirk der Agentur für Arbeit Weißenfels 513 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, das waren 25,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Zugleich gab es 867 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 6,0 Prozent.

Ende August waren 115 Bewerber noch unversorgt und 355 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es weniger unversorgte Bewerber für Berufsausbildungsstellen (–18,4 Prozent), die Zahl der unbesetzten Berufsausbildungsstellen war ebenfalls kleiner (–0,6 Prozent).

Dr. Petra Bratzke dazu: „Last Minute ist das Stichwort. Auch für Jugendliche, welche noch keine Ausbildung haben, ist es noch nicht zu spät. Das Team der Berufsberatung ist täglich unter der Rufnummer 03443 - 385 123 zu erreichen. Mit einem Aktionstag wollen wir die Kids am 10. September von 13 bis 18 Uhr vor unserem Berufsinformationszentrum in Weißenfels mit einem speziellen »Last-Minute-Beratungsangebot« ansprechen. Die Einladung gilt natürlich auch für die jetzigen Neun- und Zehntklässler mit Blick auf das Ausbildungsjahr 2021. Und wer sich alleine nicht traut, kann gern mit Freunden oder Eltern vorbeikommen. Zukunft klarmachen!“