01.06.2021 | Presseinfo Nr. 38

Frühsommer für die Ausbildungssuche nutzen

Der Ausbildungsmarkt 2020/21 im Bezirk der Agentur für Arbeit Wesel im Mai 2021:
 
• Über 1.500 Jugendliche suchen noch einen Ausbildungsplatz
• Rund 1.850 Ausbildungsstellen warten auf Bewerber/innen
• Berufsberatung bietet Videoberatung zu Ausbildung und Studium an

Seit Oktober 2020 haben sich bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Wesel insgesamt 3.590 Bewerberinnen und Bewerber gemeldet. Das sind 196 oder 5,2 Prozent weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Im Kreis Wesel meldeten sich 2.210 Bewerber. Das sind 130 oder 5,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Im Kreis Kleve meldeten sich 1.380 Bewerber, ein Rückgang um 66 oder 4,6 Prozent.

Im gleichen Zeitraum meldeten die Arbeitgeber in den Kreisen Wesel und Kleve insgesamt 3.902 Ausbildungsstellen. Das ist ein Rückgang um 8 Stellen oder 0,2 Prozent zum Vorjahr. Davon waren 3.876 betriebliche Ausbildungsstellen (+63/+1,7 Prozent). Auf den Kreis Wesel entfielen 2.448 Ausbildungsstellen, 83 Stellen oder 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Kreis Kleve war mit 1.454 Ausbildungsstellen ein Rückgang um 91 Stellen oder 5,9 Prozent zu verzeichnen.

„Die verbleibenden Wochen bis zum Ausbildungsbeginn sollten Jugendliche in den Kreisen Wesel und Kleve nutzen, um Ausbildungsangebote zu eruieren und sich zu bewerben. Rein rechnerisch gibt es für jeden Interessierten sogar etwas mehr als einen Ausbildungsplatz. Der Markt hat sich, bei allen Schwierigkeiten durch die Pandemie, weiter zugunsten der Bewerberinnen und Bewerber gedreht. Dennoch passen Berufswünsche und Angebot sowie Wohnort und Arbeitsort nicht immer zusammen. Wer schon mobil ist, kann in einem größeren Umkreis fündig werden. Auch bei den Berufen sollte man offen für Alternativen bleiben, um in diesem Jahr noch zum Zug zu kommen. Die Berufsberatung kann bei der Entscheidungsfindung unterstützen und bietet dazu auch Videoberatung an. Flexibilität ist ebenso bei Arbeitgebern gefragt. Wichtig ist die Bereitschaft, auch einem jungen Menschen mit Startschwierigkeiten eine Chance zu geben. Dabei kann eine Assistierte Ausbildung eine gute Unterstützung sein. Der gemeinsame Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und des Jobcenters Kreis Wesel informiert dazu“, betont Christian Parnitzke, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Wesel.

Kontakt: 0800 45555 20 oder Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Ende Mai suchten noch 1.579 Jugendliche (Kreis Wesel: 1.011, Kreis Kleve: 568) eine Ausbildungsstelle. Im Gegenzug waren bei der Agentur für Arbeit Wesel noch 1.849 unbesetzte Ausbildungsstellen gemeldet (Kreis Wesel: 1.152, Kreis Kleve: 697).

Freie Ausbildungsstellen gibt es noch in zahlreichen Berufen, wie die folgenden Beispiele zeigen.

Kreis Wesel: Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs-und Klimatechnik, Fachkraft Lebensmitteltechnik, Kaufmann/frau Spedition und Logistikdienstleistung, Steuerfachangestellte/r, Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r.

Kreis Kleve: Augenoptiker/in, Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik, Gerüstbauer/in, Kaufmann/frau Groß- und Außenhandel, Metallbauer/in Nutzfahrzeugbau, Restaurantfachmann/frau, Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r.

Weitere Stellen findet man unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de.

Weitere Informationen für Jugendliche:

Die neue Website https://www.arbeitsagentur.de/m/ausbildungklarmachen/ bietet Jugendlichen übersichtlich an einem Ort alle wichtigen Informationen und Angebote rund um das Thema Ausbildung: von Tipps für die Berufswahl und dem Online-Berufserkundungstool „Check-U“ über das persönliche Gespräch mit der Berufsberatung – zum Beispiel per Videoberatung – bis hin zu mehr als 100.000 Ausbildungsplatzangeboten aus der BA-Jobbörse.

Eine ausführliche Berufsberatung kann man zudem unter der gebührenfreien Service-Nummer 0800 45555 00 (Mo-Fr 8-18 Uhr) oder online unter www.arbeitsagentur.de  vereinbaren.

Hotline der Jugendberufsagenturen im Kreis Wesel: Unter der Nummer 0281/9620-800 können sich junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren, die sich mit der Berufs- und Studienwahl beschäftigen oder bereits die Schule mit oder ohne Ausbildung verlassen haben, montags bis donnerstags von 8.00 bis 15.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr melden. Außerhalb dieser Zeiten kann man eine Nachricht auf der Mailbox hinterlassen und wird zurückgerufen. Natürlich kann man auch eine Mail schreiben: Wesel.BiZ@arbeitsagentur.de.

Kontakt für Unternehmen:

Gemeinsamer Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Wesel und des Jobcenters Kreis Wesel, Telefon 0800 45555 20 (Mo-Fr 8-18 Uhr, gebührenfrei) oder per E-Mail an Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.