Informationen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber

So gewinnen Sie Fachkräfte mit Berufserfahrung in der Baubranche

Informationen über das Projekt zur Gewinnung spanischer Fachkräfte für das Bauhandwerk in NRW

Was ist das Ziel des Projekts?

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) vermittelt im Rahmen des Projekts geeignete Arbeitssuchende aus Spanien in die vier ausgewählten Zielberufe:

  • Hochbaufacharbeiter/in
  • Tiefbaufacharbeiter/in
  • Ausbaufacharbeiter/in
  • Bauten- und Objektbeschichter/in

Wie können Sie als Arbeitgeber/in an dem Projekt mitwirken?

Wie bei der Suche nach deutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auch, ist zunächst ein Vermittlungsauftrag erforderlich. Die Stellenmeldung sollte sich dabei auf die oben genannten Zielberufe beziehen. Beschreiben Sie bitte die zu besetzende/n Stelle/n jeweils so konkret wie möglich (Anforderungen/Rahmenbedingungen).

Damit wir Sie bei der Personalsuche optimal unterstützen können, wenden Sie sich an den Arbeitgeber-Service Ihrer Agentur für Arbeit vor Ort.

Anhand Ihrer Wünsche und Bedarfe prüft die Bundesagentur für Arbeit eine Teilnahmemöglichkeit am Projekt.

Wie werden geeignete Bewerberinnen und Bewerber in Spanien gewonnen?

Anhand der Vermittlungsaufträge koordiniert die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der BA zusammen mit der spanischen Arbeitsverwaltung SEPE die Ansprache und Gewinnung von geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern in Spanien.

Neben der persönlichen Eignung und der Vergleichbarkeit der schulischen und beruflichen Qualifikationen werden im Auswahlprozess auch mögliche informell erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten über die computergestützte Anwendung www.MYSKILLS.de erhoben. Dadurch finden auch Bewerberinnen und Bewerber stärkere Berücksichtigung, deren Kompetenzen sich durch formale Nachweise nicht vollständig abbilden lassen. Des Weiteren lassen sich so auch Qualifizierungsbedarfe gezielt ermitteln.

Wir beraten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über notwendige Ausbildung- und Qualifizierungsangebote in Deutschland. Außerdem unterstützen wir sie bei der Suche nach erforderlichen Qualifizierungsmaßnahmen. Die Beratung und Begleitung erfolgt dabei in Kooperation mit der Zentralen Servicestelle Berufsanerkennung (ZSBA) sowie dem IQ Netzwerk.

Diese umfangreiche Kompetenzfeststellung ermöglicht eine passgenaue Vermittlung und bereitet die nachhaltige betriebliche Integration vor.

Welche Leistungen bietet das Projekt?

  • Bewerbergewinnung auf Basis Ihres Stellenangebots
  • Vorauswahl von Bewerberinnen und Bewerbern in/aus Spanien
  • Feststellung von vorhandenen Kompetenzen durch MYSKILLS
  • Zusammenführen von Projektteilnehmerinnen und -teilnehmern, arbeitgeber- und bewerberseitig
  • Beratung und Begleitung zu den Themen berufliche Anerkennung und gegebenenfalls erforderliche Qualifizierung
  • Information und Beratung zu Fördermöglichkeiten
  • Qualifizierung zu hinreichenden deutschen Sprachkenntnissen im Herkunftsland. Ziel sind mindestens Deutsch-Grundkenntnisse, um sich in einfachen, routinemäßigen Situationen zu verständigen, in denen es um einen direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht.

Welche Leistungen erbringen Sie als Arbeitgeber/in selbst?

  • Angebot eines unbefristeten Arbeitsplatzes.
  • Beschäftigung als Fachkraft, gegebenenfalls nach erfolgreich absolvierter Ausbildung oder Qualifizierung.
  • Begleitung und Unterstützung bei ggf. erforderlichem Anerkennungsverfahren und Qualifizierung.
  • Unterkunft beziehungsweise Unterstützung bei der Wohnungssuche.
  • Verständnis für anfängliche Sprachschwierigkeiten.
  • Gelebte Willkommenskultur und proaktive Unterstützung der beruflichen und gesellschaftlichen Integration, etwa beim weiteren Spracherwerb, bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten, bei Behördengängen.
  • Finanzielle Unterstützung, etwa für den erweiterten Spracherwerb und gegebenenfalls notwendige Anpassungsqualifizierungen.

Wie lange dauert es von der Personalauswahl bis zur Beschäftigungsaufnahme in Ihrem Betrieb?

Die Entwicklungen der Pandemie und deren Auswirkungen sind auch mit Blick auf Spanien nicht einzuschätzen. Die nachfolgenden Schritte sind daher unter Vorbehalt skizziert:

  • Schritt 1: Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber melden Bedarfe/Bewerberinnen und Bewerber signalisieren Interesse.
  • Schritt 2: Bewerberinnen und Bewerber absolvieren einen circa dreimonatigen Deutschsprachkurs im Herkunftsland. Ziel sind mindestens Deutsch-Grundkenntnisse, um sich in einfachen, routinemäßigen Situationen zu verständigen, in denen es um einen direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Mitte 2021 wird erstmalig das Testverfahren MYSKILLS in Spanien angewendet. Erste virtuelle Auswahlrunden beginnen während des Sprachkurses und werden gegebenenfalls durch Vorstellungsgespräche in Deutschland ergänzt.
  • Schritt 3: Arbeitsverträge werden geschlossen, wenn es für beide Seiten passt. Nach erfolgreichem Spracherwerb erfolgen erste Einreisen und Arbeitsaufnahmen.
  • Schritt 4: Proaktive Unterstützung in der betrieblichen und außerbetrieblichen Integration, ggf. Unterstützung beim weiteren Spracherwerb, fachlicher Qualifizierung, sozialer Integration, Familiennachzug etc.

Anhand Ihrer im Vermittlungsauftrag angegebenen Wünsche und Bedarfe prüft die Bundesagentur für Arbeit eine Teilnahmemöglichkeit am Projekt. Bitte wenden Sie sich an den Arbeitgeber-Service Ihrer Agentur für Arbeit vor Ort!