Specialized!

Das Programm zur Rekrutierung, Vermittlung und Qualifizierung von Humanmediziner*innen aus Mexiko und Jordanien

Als Reaktion auf den vor allem im ländlichen Raum bestehenden Fachkräftemangel im Bereich der Humanmediziner*innen wurde 2017 das Programm „Specialized!“ von der Bundesagentur für Arbeit (BA) initiiert. Umgesetzt wird dieses durch die Zentrale Auslands-und Fachvermittlung (ZAV) der BA, unterstützt durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), dem Netzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Auswärtigen Amt.

Arbeitgeber im ländlichen Raum können ihre Vakanzen mit gut ausgebildeten mexikanischen und jordanischen Mediziner*innen besetzen, die in Deutschland eine Facharztweiterbildung absolvieren möchten und beruflich langfristige Perspektiven suchen.

Das Programm wird in den acht ausgewählten Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen-Anhalt umgesetzt und unterstützt Arbeitgeber bei der Auswahl, Qualifizierung und Integration ärztlichen Personals.

Weder für die medizinischen Einrichtungen noch die Bewerber fallen Vermittlungsgebühren an. Die teilnehmenden Ärzt*innen aus Mexiko und Jordanien werden bei allen notwendigen Schritten (Projektablauf (PDF, 288 KB, ) eng begleitet und haben ebenfalls immer einen Ansprechpartner.

Unsere Kooperationspartner in diesem ganzheitlichen Programm in Deutschland sind die IQ-Landesnetzwerke. Die Expert*innen für berufliche Anerkennung und Qualifizierung begleiten die internationalen Ärzt*innen zusammen mit der ZAV bis zum Erhalt der Approbation in Deutschland:

Programmpartner im Ausland sind:

  • Deutsche Botschaften im Herkunftsland
  • verschiedene Universitäten in Mexiko und Jordanien
  • Arbeitsministerium Jordanien (MoL)
  • jordanische Ärztekammer/Jordan Medical Association (JMA)