Aktuelle Branchen für Auszubildende

Branchen, die sich am Bedarf des deutschen Arbeitsmarktes orientieren

Seit Jahren gibt es auf dem deutschen Arbeitsmarkt immer wieder eine deutliche Anzahl von nicht besetzten Ausbildungsplätzen. Unternehmen, die gerne neue Jugendliche ausbilden möchten, finden trotz ihrer Suche wenige bis keine Bewerber*innen. Daher bietet das THAMM-Projekt deutschen Arbeitgeber*innen die Möglichkeit, ihre Ausbildungsstellen mit motivierten Bewerber*innen aus Nordafrika zu besetzen.

Die ausgewählten Branchen und Berufe sind auf den Fachkraftbedarf auf dem deutschen Arbeitsmarkt abgestimmt. Für jedes Zielland werden jedes Jahr bestimmte Branchen und dementsprechend Berufe durch fundierte Analysen der Ausbildungsberufe neu festgestellt. Diese Verteilung entspricht dem Potenzial an geeigneten Bewerber*innen in jedem Land.

Aus Tunesien werden Auszubildende für die Hotel- und Gastronomiebranche sowie die Elektronikbranche rekrutiert.

Daher suchen die tunesische Auszubildende nach einer Ausbildung als:

  • Köch*innen,
  • Restaurantfachkräfte,
  • Hotelfachkräfte
  • Systemgastronom*innen
  • Elektroanlagemonteur*innen
  • Elektroniker*innen: Betriebstechnik; Geräte und Systeme und Automatisierungstechnik

Für Ägypten und Marokko werden derzeit Ausbildungsberufe der gewerblich-technischen Industrie, des Handwerks sowie der Logistikbranche geprüft.

Hier erreichen Sie die Profile der ausgewählte Auszubildenden.