Vietnam

Projektinformationen

Sind Sie als Arbeitgeber an Auszubildenden aus Vietnam interessiert? 

Hier erhalten Sie Informationen rund um das Projekt. 

Triple Win – Gewinnung von Auszubildenden aus Vietnam                                                 

Das Projekt basiert auf einer deutsch-vietnamesischen Kooperation zwischen dem Department of Overseas Labour (DOLAB) des vietnamesischen Ministeriums für Arbeit, Kriegsversehrte und Sozialwesen (MOLISA), der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH sowie der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Deutschland.

Mit Triple Win haben Sie als Pflegeauszubildende aus Vietnam zuverlässige Partner für Ihre berufliche Zukunft in Deutschland an Ihrer Seite. Im Mittelpunkt steht dabei die sprachliche Vorqualifizierung sowie die Betreuung und Integrationsbegleitung in Vietnam und Deutschland – das Projekt schafft so die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Pflegeausbildung und den Start in ein neues Leben.

Informationen über aktuelle Ausschreibungen und Möglichkeiten zur Teilnahme am Projekt erhalten Sie auf unserer Projektseite.

Wofür steht Triple Win?

Triple Win steht für die drei Gewinner in diesem Projekt – Sie als Auszubildende, Deutschland und Vietnam!

  • Als Projektteilnehmerin erhalten Sie eine fundierte Ausbildung mit sehr guten Weiterbeschäftigungschancen in Deutschland. Dabei werden Sie von den Projektpartnern DOLAB, GIZ und ZAV kompetent und zuverlässig unterstützt.
  • Deutschland gewinnt Sie als gut ausgebildete Fachkraft für die Pflege. Sie helfen dabei, die vielen offenen Stellen in diesem Bereich zu besetzen.
  • Ihr Heimatland Vietnam gewinnt durch den langfristigen Know-How-Transfer im Bereich der Pflege.

Was bietet das Projekt Triple Win?

  • Vermittlung eines Ausbildungsplatzes in der Pflege in Deutschland mit
  • Zwölfmonatige sprachliche und interkulturelle Vorbereitung auf die Ausbildung in Hanoi, Vietnam, inklusive Unterbringung
  • Betreuung während der Vorbereitungszeit in Vietnam und des ersten Ausbildungsjahres in Deutschland

Wer kümmert sich um was?

Für die Auswahl der Bewerber/innen und die Vermittlung an deutsche Arbeitgeber ist die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit (BA) in enger Abstimmung mit dem Department of Overseas Labour (DOLAB) des vietnamesischen Ministeriums für Arbeit, Kriegsversehrte und Sozialwesen (MOLISA) zuständig. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist in Kooperation mit DOLAB für die sprachliche Vorbereitung und Betreuung der Projektteilnehmer/innen in Vietnam und Deutschland zuständig.

Wer kann sich bewerben?

Folgende Voraussetzungen müssen für die Bewerbung erfüllt sein:

  • Vietnamesische Staatsangehörigkeit
  • Erfolgreicher Abschluss eines zwei-, drei- oder vierjährigen Studiums zur Pflegekraft/Allgemeinen Medizin (Nurse) oder mindestens Absolvierung von einem Jahr des entsprechenden Studiums in Vietnam
  • Zwölfjähriger Schulabschluss, erworben in Vietnam
  • Alter bei Projektbeginn in Vietnam zwischen 18 und 35 Jahren
  • Keine Vorstrafen
  • Persönliche und gesundheitliche Eignung für den Beruf.

Welche Kosten entstehen durch die Projektteilnahme?

Für Teilnehmer/innen fallen folgende Kosten an:

  • ein Kostenbeitrag zum Sprachkurs in Höhe von monatlich 70 Euro (derzeit ca. 1.810.000 VND)
  • ein einmaliger Beitrag zum Overseas Work Fund in Höhe von ca. vier Euro (derzeit 100.000 VND)

Alle anderen Kosten werden durch die zukünftigen Arbeitgeber übernommen.

Es fallen für Sie keinerlei Bewerbungsgebühren für die Projektteilnahme, für die Vermittlung eines Ausbildungsplatzes in Deutschland oder die Betreuungsleistung der GIZ an.

In Deutschland müssen keine Kosten für die Vorqualifizierung in Vietnam während und/oder nach der Ausbildung zurückgezahlt werden.

Im Einzelnen trägt Ihr zukünftiger Arbeitgeber folgende Leistungen für Sie:

  • kostenfreie Unterbringung in Hanoi während des Sprachkurses inklusive einer Verpflegungspauschale von monatlich 36 Euro, ausgezahlt in VND zum jeweils aktuellen Wechselkurs
  • die Sprachkurskosten
  • die Gebühren für die erste Sprachprüfungen B1 und B2 in Vietnam
  • die Kosten für die Visumsbeantragung und die Gesundheitsüberprüfung vor der Ausreise nach Deutschland
  • die Flugkosten nach Deutschland und Reisekosten an den Ausbildungsort
  • Gehalt während der Ausbildung in Deutschland
  • Kosten für den Sprachkurs in Deutschland.

Wie und wo können Sie sich bewerben?

Die Bewerbung zur Projektteilnahme ist jährlich möglich. Aktuelle Informationen zur Ausschreibung werden über die Internetauftritte von DOLAB, der GIZ und der ZAV veröffentlicht.

Die Bewerbung ist über folgende Website möglich.

Wie ist der Projektverlauf?

1. Vorbereitungsphase in Vietnam

  • Zwölfmonatiger Intensivsprachkurs Deutsch in Hanoi: Spracherwerb bis B2, fachsprachliche und interkulturelle Vorbereitung
  • Fachsprachkurs
  • Gemeinsame, kostenfreie Unterbringung während des Sprachkurses und Taschengeld für die Verpflegung
  • Interkulturelle Freizeitangebote
  • Betreuung durch die GIZ und DOLAB während der gesamten Vorbereitungszeit

2. Dreijährige Pflegeausbildung in Deutschland

  • theoretische und praktische Ausbildung bei deutschen Arbeitgebern und Berufsschulen mit monatlicher Ausbildungsvergütung
  • Betreuung durch Triple Win während des gesamten ersten Ausbildungsjahres, inklusive einer einwöchigen Orientierungsveranstaltung und Begleitung der Termine zur Beantragung des Aufenthaltstitels

3. Ausbildungsabschluss und weitere Beschäftigung in Deutschland

Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung als staatlich anerkannte Pflegefachkraft besteht die Möglichkeit der weiteren Beschäftigung und der dauerhaften Niederlassung in Deutschland.