Arbeit in Sachsen

Unter dem Motto „Sachsen braucht Dich!“ läuft das Projekt „Arbeit in Sachsen … bringt weiter“, das sich an rückkehrwillige Pendler sowie an Fachkräfte und gut ausgebildete Zuwanderer aus der EU und Drittländern wendet

Zwickau bietet nicht nur kulturell Einiges, sondern ist durch die gute Mischung von klein- und mittelständischen Unternehmen auch in puncto Arbeit und Ausbildung sehr gut aufgestellt.

Damit die Zwickauer Wirtschaft auch zukünftig ihren Arbeitskräftebedarf sichern kann, gibt es für alle interessierten Fachkräfte die Möglichkeit, sich umfangreich zu den Lebens-, Arbeits- und Bildungsmöglichkeiten in Zwickau zu informieren.

1. Arbeitsmarktdaten

Für einen regelmäßigen Überblick über den Arbeits- und Ausbildungsmarkt veröffentlicht die Agentur für Arbeit Zwickau monatlich die aktuellen Arbeitsmarktdaten.

2. Jobbörse

Die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit zeigt Ihnen den Weg zu den freien Arbeits- und Ausbildungsstellen in Zwickau.

3. Netzwerkpartner

Wichtige Partner in Bezug auf Arbeit und Ausbildung sind die Kammern. Informieren Sie sich bei IHK und HWK zu Ihren Möglichkeiten.

4. EURES (European Employment Services)

EURES ist das Netzwerk der Arbeitsmarktservices der EU sowie von Island, Norwegen und der Schweiz. Das Netzwerk wird von der Europäischen Kommission koordiniert. Im Mittelpunkt stehen die Förderung der grenzüberschreitenden Arbeitnehmermobilität in den Mitgliedsstaaten von EURES und die Verwirklichung des Rechts auf Arbeitnehmerfreizügigkeit durch Information und Beratung. 

Nähere Informationen unter: EURES