Der Arbeitsmarkt im Juni 2023

30.06.2023 | Presseinfo Nr. 25

♦ Arbeitslosenzahl bei 8.251 (Vorjahr 7.528)
♦ Arbeitslosenquote sinkt auf 5,1 Prozent (Vorjahr 4,7 Prozent)
♦ 826 freie Ausbildungs- und 2.737 Arbeitsstellen im Landkreis

Überblick

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni im Landkreis Zwickau um 224 Personen oder 2,6 Prozent gegenüber dem Vormonat gesunken. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt 5,1 Prozent (Vormonat 5,3 Prozent).

„Die Entspannung und der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt setzen sich fort. Den fünften Monat in Folge kam es zu einem Rückgang der Arbeitslosigkeit. Des Weiteren gab es eine Steigerung bei den Stellenzugängen im Landkreis Zwickau. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden uns fast 35 Prozent mehr Stellen gemeldet, davon rund 40 Prozent von Arbeitnehmerüberlassungen“, erläutert Andreas Fleischer, Chef der Zwickauer Arbeitsagentur, die aktuellen Arbeitsmarktzahlen und ergänzt: „Bei 77 Prozent dieser Jobangebote werden Fachkräfte und Experten gesucht. Um den aktuellen wie den zukünftigen Fachkräftebedarf zu sichern, sind beispielsweise Qualifizierungen für Arbeitslose oder Beschäftigte eine Möglichkeit. Bei Beratungsbedarfen unterstützen wir gern. Die Reduzierung des Fachkräftebedarfs bleibt weiterhin eine wichtige, langfristige und gemeinsame Aufgabe für alle Akteure am Arbeitsmarkt.“

„Die Bereitschaft der Unternehmen, junge Menschen auszubilden, ist ungebrochen hoch und die Chancen auf einen Ausbildungsplatz in diesem Jahr sind weiterhin gut. Aktuell haben wir im Landkreis Zwickau über 490 unversorgte Bewerberinnen und Bewerber sowie über 800 unbesetzte Ausbildungsstellen. Am 5. Juli führen wir in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr im Berufsinformationszentrum der Zwickauer Arbeitsagentur unsere Ausbildungsbörse "#Ausbildung Klarmachen – noch für 2023" durch. Gemeinsam mit Verantwortlichen der IHK und der HWK möchten wir an diesem Nachmittag den Jugendlichen, die noch nicht wissen, wie es nach der Schule weitergeht, Ausbildungsstellen oder Unterstützungsangebote vermitteln“, informiert Andreas Fleischer.

Arbeitslosigkeit in beiden Rechtskreisen

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit betrifft in diesem Monat die Arbeitsagentur und das Jobcenter Zwickau. Im Juni waren in der Zwickauer Arbeitsagentur 38 Frauen und Männer weniger als im Mai (-1,5 Prozent) arbeitslos gemeldet. Im Jobcenter Zwickau nahm die Arbeitslosigkeit um 186 Personen bzw. 3,1 Prozent ab.

Im Rechtskreis des SGB III waren damit im Juni 2.464 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 177 mehr als im Juni 2022. Im Rechtskreis SGB II waren 5.787 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 546 mehr als im Vorjahresmonat.

Zugänge in und Abgänge aus Arbeitslosigkeit

Es haben mehr Personen eine Erwerbstätigkeit aufgenommen als arbeitslos wurden. Im Juni wurden 487 Zugänge aus und 500 Abgänge in Erwerbstätigkeit erfasst.

Insgesamt ist die Bewegung am Arbeitsmarkt weiter hoch, den 1.678 Zugängen stehen 1.883 Abgänge gegenüber.

Langzeitarbeitslosigkeit

Im Agenturbezirk Zwickau sind derzeit 2.832 Arbeitslose länger als ein Jahr auf Jobsuche. Das entspricht einem Anteil von 34,3 Prozent an allen Arbeitslosen im Agenturbezirk. Im Vergleich zum Vormonat ist die Langzeitarbeitslosigkeit um 46 Personen bzw.1,7 Prozent gestiegen. Aktuell sind 91 Langzeitarbeitslose weniger im Ver gleich zum Vorjahr gemeldet.

Jugendarbeitslosigkeit

Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen ist im Juni um 21 auf 746 gesunken. Der Anteil der Jugendlichen an allen Arbeitslosen im Agenturbezirk beträgt 9,0 Prozent. Im Juni 2022 waren 146 Jugendliche mehr arbeitslos gemeldet.

Stellenangebote

2.737 Stellen – 170 mehr als im Mai – waren im Juni im Agenturbezirk registriert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stehen 308 Stellen weniger für die Vermittlung zur Verfügung.

Durch den gemeinsamen Arbeitgeberservice von Agentur und Jobcenter wurden im Juni 796 Stellen neu aufgenommen. Das waren 88 Jobangebote mehr als im Mai und 203 mehr als im Vorjahr. Stellenmeldungen gab es für fast alle Wirtschaftszweige.

Den Großteil der Stellen meldeten erneut Zeitarbeitsfirmen, das verarbeitende Gewerbe sowie das Gesundheits- und Sozialwesen.

Blick in die Geschäftsstellen

In allen Geschäftsstellenbezirken der Zwickauer Arbeitsagentur ist ein leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Die Arbeitslosigkeit stellt sich folgendermaßen dar: Die Arbeitslosenquote beträgt in Hohenstein-Ernstthal 4,4 Prozent (Vorjahr 4,2 %), in der Hauptagentur Zwickau 5,3 Prozent (Vorjahr 4,7 %), in Glauchau 4,9 Prozent (Vorjahr 4,7 %) und in Werdau 5,8 Prozent (Vorjahr 5,3 %).

Unterbeschäftigung

Im Juni haben nach ersten Hochrechnungen rund 2.000 Personen aus dem Landkreis Zwickau an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen, wie Weiterbildung, Praktika in Betrieben oder Beschäftigung in Arbeitsgelegenheiten teilgenommen.

Insgesamt belief sich die Unterbeschäftigung – die Summe aus Arbeitslosen und Teilnehmern in Maßnahmen – auf rund 10.000. Damit liegt der Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung bei 76,3 Prozent. Bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen – analog der Arbeitslosenquote – liegt die vorläufige Unterbeschäftigungsquote für Juni bei 6,6 Prozent (Vorjahr: 6,0 %).

Kurzarbeit

Anzeigen zur Kurzarbeit
Im Kalendermonat Mai 2023 wurden von 12 Betrieben bzw. Betriebszweigen 132 Personen zur Kurzarbeit angezeigt. Das sind 2 Anzeigen mehr und 54 Personen in Anzeigen mehr im Vergleich zum Vormonat.

Realisierte Kurzarbeit
Im Kalendermonat Dezember 2022 - Daten liegen mit 5 Monaten Wartezeit vor - haben 64 Betriebe bzw. Betriebszweige und 878 Personen Kurzarbeitergeld erhalten. Das sind 13,5% weniger Betriebe und 18,3% mehr Personen im Vergleich zum Vormonat.

Die Top 2 von realisierter Kurzarbeit betroffenen Wirtschaftsabteilungen nach Anzahl der Personen im Monat Dezember 2022 waren »Herstellung von Kraftwagen und -teilen« (360 Personen / 3 Betriebe) sowie »Herstellung von Textilien« (167 Personen / 4 Betriebe).

Ausbildungsmarkt

Seit Beginn des Berichtsjahres haben sich 1.245 Mädchen und Jungen (87 mehr als im Jahr zuvor) bei ihrer Suche nach einem Ausbildungsplatz an die Zwickauer Arbeitsagentur gewandt, 491 von ihnen sind noch unversorgt (26 weniger als im Vorjahresmonat). Ihnen gegenüber standen 1.806 betriebliche Ausbildungsstellen (202 mehr als im Vorjahr).
826 Ausbildungsstellen, 48 weniger als im Vorjahresmonat, sind noch unbesetzt.

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Ende Dezember 2022, dem letzten Quartalsstichtag der Beschäftigungsstatistik mit gesicherten Angaben, belief sich die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Bezirk der Agentur für Arbeit Zwickau auf 126.599.

Gegenüber dem Vorjahresquartal hat sich damit die Zahl der Beschäftigten relativ kaum verändert (–53); im Vorquartal hatte es relativ praktisch keine Veränderung gegeben (–55).

Nach Branchen gab es absolut betrachtet die stärkste Zunahme bei Verkehr und Laberei (+593 oder +7,5%); am ungünstigsten war dagegen die Entwicklung im Verarbeitenden Gewerbe (–496 oder –1,3%).


Kontaktdaten der Zwickauer Arbeitsagentur:

  • Servicerufnummer für Arbeitgeber 0 800 4 5555 20
  • Servicerufnummer für Arbeitnehmer 0800 4 5555 00

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen