10.03.2022 | Presseinfo Nr. 6

Ausbildung geht uns alle an!

Das Thema Ausbildung ist auch – oder gerade – wegen der Pandemie ein sehr wichtiges. Quarantäne, Ängste, verschiedene Unterrichtsarten und der Umgang mit Homeoffice haben dominiert und die Frage “Was mache ich nach der Schule?“ in den Hintergrund gerückt. Gleichzeitig war das Thema auch in der Schule weniger präsent: fehlende Praktikumsmöglichkeiten, weniger Berufsorientierung, weniger Messen und Veranstaltungen. Dazu kommt die Frage: Was ist denn nun eigentlich ein zukunftsfähiger Beruf? Dies alles machte die Entscheidung, was ist denn nun das Richtige für mich? nicht einfacher. 

„Jugendliche legen sich mit einem Berufsabschluss eine wichtige Grundlage für ein erfolgreiches Erwerbsleben. Ich kann nur an alle appellieren, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, sich umgehend mit unserer Berufsberatung in Verbindung zu setzen“, so der Chef der Zwickauer Arbeitsagentur, Andreas Fleischer

„Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Woche der Ausbildung“ sind unsere Berufsberater*innen in einer extra Telefonhotline für Schüler*innen und Eltern vom 14. bis 17. März von 15:00 bis 18:00 Uhr unter 0375 314 5000 erreichbar.“ 

Für Unternehmen ist die Ausbildung von Nachwuchskräften im eigenen Betrieb eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung. 

„Im Landkreis Zwickau gibt es derzeit knapp 1.400 freie Lehrstellen. Es wird immer schwieriger, diese zu besetzen. Deshalb lohnt es sich genauer hinzu-schauen, denn manchmal spiegeln sich die Kompetenzen der Jugendlichen eben nicht in Schulnoten und Zeugnissen wieder. Hier ist es wichtig, zum Bei-spiel Schülerpraktika anzubieten“, berichtet Andreas Fleischer und ergänzt: “ 
Ausbildungsbetriebe oder solche, die es gern werden möchten, können sich jederzeit bei Fragen an unseren Arbeitgeberservice unter der Servicerufnummer 0800 4 5555 20 wenden.