Suche Suche
Header

Antrag

Den Antrag auf Arbeitslosengeld erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit, Sie können ihn aber auch online stellen. Das Online-Formular steht Ihnen mit dem eService "Arbeitslosengeld beantragen" zu Verfügung.

Sie haben die Möglichkeit, Ihren Antrag zu speichern und ihn direkt online an die Agentur für Arbeit zu übermitteln. Gegebenenfalls werden Sie beim Ausfüllen des Online-Antrags darauf hingewiesen, weitere Unterlagen einzureichen. Durch frühes Einreichen dieser Unterlagen unterstützen Sie eine schnellstmögliche Entscheidung über Ihren Arbeitslosengeldanspruch durch Ihre Agentur für Arbeit.

Leistungsanträge werden in großer Zahl bei den Agenturen für Arbeit gestellt, deshalb nimmt die Antragsbearbeitung eine gewisse Zeit in Anspruch. Die Datenverarbeitung und die Überweisung der ersten Zahlung nehmen aus technischen Gründen mehr als eine Woche Zeit in Anspruch.

Wenden Sie sich bitte nur an Ihre Agentur für Arbeit, wenn Sie Fragen zur Überweisung haben oder Auskünfte in Ihrer Leistungsangelegenheit wünschen. Nur dort kann Ihre Anfrage schnell beantwortet werden. Mitteilungen und Anfragen, die Sie an die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg richten, werden an Ihre Agentur für Arbeit zur Bearbeitung weitergeleitet.  

Grundantrag

Das Antragsverfahren soll für Sie so einfach wie möglich ablaufen. Dazu gehört ein Grundantrag, der sich auf die Regelleistung Arbeitslosengeld konzentriert und mit möglichst wenigen Fragen und Angaben auskommt, um die häufigsten Sachverhalte zu erfassen.

Dieser Grundantrag steht Ihnen als Online-Formular mit dem eService Arbeitslosengeld beantragen zu Verfügung. Sie erhalten den Grundantrag jedoch auch bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit.

Die Agentur für Arbeit prüft stets, welche Ansprüche Sie erworben haben beziehungsweise noch geltend machen können.

Überprüfen Sie alle Daten vor der Abgabe bzw. der Online-Übermittlung des Antrages noch einmal gründlich.

Vielleicht haben sich inzwischen auch Änderungen, zum Beispiel durch einen Umzug, ergeben. 

Antragsabgabe

Halten Sie bei der Abgabe des Antrages alle wichtigen Unterlagen bereit:

  • Personalausweis (bei persönlicher Vorsprache)
  • Arbeitspapiere
  • gegebenenfalls Nachweise (Bewilligungsbescheid, Leistungsnachweis) über einen früheren Leistungsbezug (Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Unterhaltsgeld), auch bei einer anderen Agentur für Arbeit
  • Arbeitsbescheinigung
  • gegebenenfalls Kündigungsschreiben
  • gegebenenfalls Erklärung zur Arbeitsaufgabe
  • gegebenenfalls Bescheinigung über Bezug von Krankengeld

Arbeitsbescheinigung

Bemühen Sie sich - sofern noch nicht vorhanden - rechtzeitig um Arbeitsbescheinigungen Ihrer früheren Arbeitgeber und reichen diese bei der Abgabe des Antrages auf Arbeitslosengeld mit ein.

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Ihnen die Arbeitsbescheinigung auf Ihr Verlangen ausgehändigt oder elektronisch an die Bundesagentur für Arbeit übermittelt werden muss. Im elektronischen Verfahren erhalten Sie einen Ausdruck der übermittelten Bescheinigung auf dem Postweg zugesandt. Bitte achten Sie darauf, dass die Arbeitsbescheinigung vollständig ausgefüllt ist.

Weitere Informationen zum elektronischen Meldeverfahren

Ausfüllhinweise

Füllen Sie das Antragsformular und eventuell ausgehändigte Zusatzblätter sorgfältig, vollständig und gut leserlich aus.

"Zusatzblätter" erhalten Sie, wenn die Agentur für Arbeit für Ihren Antrag weitere Angaben braucht (zum Beispiel zu Besonderheiten bei Studenten oder zu Sonderfällen der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung während des Leistungsbezuges).

Bitte beachten Sie, dass von Ihnen eingereichten Papierunterlagen nach Überführung in eine elektronische Form und nach einer Aufbewahrungszeit von 6 Wochen vernichtet werden. Sollten Sie Ihre Original-Unterlagen wieder benötigen, teilen Sie dies bitte rechtzeitig schriftlich mit.

 

Stand

Zusatzinformation

Formulare

Formulare Arbeitslosengeld

Sammlung ausfüllbarer Formulare für den Bereich Arbeitslosengeld.... mehr