Arbeiten im Berufspsychologischen Service

Unterstützen Sie unsere Kundinnen und Kunden mit psychologischer Expertise rund um die Themen Arbeit, Ausbildung, Qualifizierung und Beruf.

Aufgaben im Berufspsychologischen Service

Manchmal ist psychologische Unterstützung oder Beratung genau das, was unsere Kundinnen und Kunden brauchen, um einen passenden Karriereweg oder eine neue Stelle zu finden. Als Psychologin oder Psychologe bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) helfen Sie Menschen aktiv dabei, berufliche Perspektiven zu gewinnen. Zum Beispiel, indem Sie eignungsdiagnostisch arbeiten, psychologische Gutachten für die Beratungsfachkräfte erstellen oder Kundinnen und Kunden direkt psychologisch beraten. Mithilfe umfassender Gespräche und aussagekräftiger Testverfahren schaffen Sie eine Grundlage für weitere Entscheidungen und empfehlen passende Rahmenbedingungen.

Neben den Kundinnen und Kunden unterstützen Sie auch die Arbeit von Beratungs-, Vermittlungs- und Integrationsfachkräfte mit Ihrer Expertise.

Außerdem helfen Sie der BA bei der Auswahl passender Bewerberinnen und Bewerber, qualifizieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Trainings weiter oder begleiten diese im Rahmen einer psychologischen Beratung.

Ein umfassendes Einarbeitungsprogramm mit Praxisphasen und Seminaren bereitet Sie auf diese Aufgaben vor. Welche weiteren Tätigkeiten Sie im Berufspsychologischen Service (BPS) erwarten, erfahren Sie auf der Seite Der Berufspsychologische Service.

„Ich habe mit sehr unterschiedlichen Menschen zu tun – das gefällt mir.“

Video-Tipp: Nicole Klimaschefski ist Psychologin im Berufspsychologischen Service.  Im Videointerview auf watchado.com berichtet sie über ihren vielfältigen Arbeitsalltag.

Voraussetzungen

Wenn Sie als Psychologin oder Psychologe beim BPS arbeiten möchten, benötigen Sie einen vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) anerkannten Master- beziehungsweise Diplomabschluss im Studienfach Psychologie.
 
Haben Sie im Ausland studiert, muss Ihr Hochschulabschluss in Deutschland als gleichwertig anerkannt sein.

Sie müssen zudem fundierte Kenntnisse in folgenden Bereichen nachweisen können:

  • Psychologische Diagnostik auf dem Gebiet der Berufspsychologie 
  • Klinische Psychologie (unter anderem Kenntnisse zu psychischen Störungen und ihren Auswirkungen auf das Arbeitsleben sowie deren Behandlung)
  • Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie (unter anderem Kenntnisse zu den Themen Arbeitslosigkeit, Berufskunde und Personalauswahl)
  • Psychologische Beratung

Gestuftes Auswahlverfahren

Haben Sie sich beim Berufspsychologischen Service beworben, prüfen wir im ersten Schritt Ihre Unterlagen. Danach nehmen Sie an einem psychologischen Fachgespräch teil.

Verlief das Gespräch erfolgreich, laden wir Sie in unser Assessment-Center ein: Anhand typischer Aufgaben aus dem Arbeitsalltag im Berufspsychologischen Service können Sie hier Ihre Kompetenzen unter Beweis stellen.

Bewerbung über das Online-Portal

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über unser Bewerbungsportal. Sie benötigen dazu folgende Unterlagen in digitaler Form:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Abiturzeugnis
  • Bachelor- beziehungsweise Vordiplomzeugnis
  • Master- beziehungsweise Diplomzeugnis
  • Arbeitszeugnisse
  • Falls Sie bereits vorher im öffentlichen Dienst beschäftigt waren: Eine formlose Einverständniserklärung über die Einsichtnahme in Ihre Personalakten

 

Initiativbewerbung beim Berufspsychologischen Service

Sie können sich auch initiativ beim Berufspsychologischen Service bewerben. Schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an die Regionaldirektion, in deren Region Sie arbeiten möchten. Welche Regionaldirektion für welche Region zuständig ist, können Sie der Karte auf folgender Seite entnehmen: Über uns

Wichtig: Bitte bewerben Sie sich immer nur bei einer Regionaldirektion. Die Kontaktdaten der Regionaldirektionen finden Sie auf der Seite der Regionaldirektionen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Arbeit beim BPS

Sie werden zunächst auf 12 Monate befristet angestellt. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Einarbeitungsprogramms im BPS (Dauer: 9 Monate) werden Sie in der Regel in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen.

Das Einarbeitungsprogramm bereitet Sie systematisch und gleichzeitig individuell auf Ihre Aufgaben vor. Sie werden dabei von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen begleitet.
Die Einarbeitung umfasst:

Hospitationen

Sie hospitieren in verschiedenen Bereichen der BA, insbesondere in der Arbeitsvermittlung, Berufsberatung sowie in Einrichtungen der beruflichen Bildung.

Praxisphasen

In mehreren, aufeinander aufbauenden Praxisphasen lernen Sie die Arbeit in unterschiedlichen BPS-Teams kennen. Dabei werden Sie von einer erfahrenen Psychologin oder einem erfahrenen Psychologen fachlich angeleitet.

Seminare

Während dieser Praxisphasen nehmen Sie auch an Seminaren teil, um zusätzliches Wissen zu erwerben (Dauer: insgesamt 6 Wochen).

Weiterführende Fortbildung

Nach Abschluss der Einarbeitungsphase bietet der BPS eine obligatorische und umfangreiche Qualifizierung in Psychologischer Beratung (Dauer: ca. 2 Jahre).

Gut zu wissen: Während der ersten 12 Monate erhalten Sie ein Festgehalt mit der Eingruppierung in Tätigkeitsebene II, Tarifvertrag der Bundesagentur für Arbeit.

Möchten Sie ein Praktikum beim BPS absolvieren, benötigen Sie mindestens einen Bachelorabschluss oder die Vordiplomprüfung in Psychologie. Das Praktikum ist auf 3 Monate befristet.

Bewerben Sie sich für ein Praktikum beim BPS, wenn Sie Kenntnisse in ...

  • psychologischer Diagnostik,
  • klinischer Psychologie sowie
  • Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie haben.

Schicken Sie Ihre Bewerbung an die Regionaldirektion, in deren Region Sie arbeiten möchten. Welche Regionaldirektion für welche Region zuständig ist, können Sie der Karte auf folgender Seite entnehmen: Über uns. Die Kontaktdaten der Regionaldirektionen finden Sie auf der Seite der Regionaldirektionen.

Die BA verfügt über ein strukturiertes Programm zu Personalentwicklung: Sie können Ihre persönlichen Kompetenzen und Fähigkeiten im Hinblick auf Ihre beruflichen Wünsche, Ihre Eignung und Leistung ausbauen.

Steigen Sie mit entsprechenden Fort- und Weiterbildungen zum Beispiel zur Fachexpertin oder zum Fachexperten auf oder übernehmen Sie verantwortungsvolle Aufgaben als Führungskraft.

Gut zu wissen: Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der BA haben Sie viele Vorteile. Mehr erfahren Sie auf der Seite Das bieten wir Ihnen.

Was Sie noch über den BPS wissen sollten

  • Beim Berufspsychologischen Service der BA können Sie grundsätzlich in Teilzeit arbeiten.
  • Sie können auf umfangreiche fachliche Materialien und nach DIN 33430 entwickelte psychologische Testverfahren zurückgreifen.
  • Bei der Testdurchführung und -auswertung werden Sie von psychologisch-technischen Assistenzkräften unterstützt.
  • Unser Qualitätsmanagementsystem im BPS ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert.