Jobben & Geld verdienen

Um die Zeit bis zu einer Ausbildung oder einem Studium zu überbrücken, kann ein Job gut geeignet sein. Behalte dabei aber unbedingt deine Ziele im Auge. Wende dich auch an die Berufsberatung deiner Arbeitsagentur. Sie kann dir helfen, herauszufinden, welche Wege für dich geeignet sind.

Mit der Jobsuche findest du viele verschiedene Stellenangebote, auch für Minijobs und befristete Tätigkeiten.

Weitere Informationen, Tipps und Erfahrungsberichte findest du bei abi>>.

Ja, es gelten aber besondere Regeln.

  • Jugendliche (zwischen 15 und 18 Jahren) dürfen stundenweise einer körperlich leichten Beschäftigung nachgehen.
  • Wie viele Stunden du pro Woche arbeiten darfst, hängt davon ab, ob du noch schulpflichtig bist.
  • Nachts und am Wochenende darfst du in der Regel nicht arbeiten.
  • Außerdem kannst du in den Ferien arbeiten - an insgesamt 20 Tagen pro Jahr.

Gut zu wissen: Deine Eltern müssen ihr Einverständnis geben.

Das kommt auf deinen Job an. Bei einem Minijob etwa verdienst du maximal 450 Euro im Monat. Dann musst du meist nur Abgaben an die Rentenversicherung zahlen.

Verdienst du mehr, dann bist du in der Regel sozialversicherungspflichtig beschäftigt.
Von deinem Gehalt werden dann folgende Abgaben abgezogen:

  • Krankenversicherung,
  • Arbeitslosenversicherung,
  • Rentenversicherung und
  • Lohnsteuer.

Gut zu wissen: Wenn du im Jahr weniger als derzeit 8.820 Euro verdienst, musst du keine Steuern zahlen. Du kannst dann zurückfordern, was automatisch an Lohnsteuer einbehalten wurde. Dazu musst du eine Steuererklärung beim Finanzamt abgeben.

Wenn du eine Hochschulreife hast und bald studieren möchtest, findest du bei abi>> viele weitere Informationen.

Wenn Du einen Haupt-, Real- oder Mittelschulabschluss hast und bald eine Ausbildung machen willst, informiere dich auch bei planet-beruf.de.