Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

Das IT-Systemhaus

Das IT-Systemhaus ist zuständig für die gesamte Informationstechnik (IT) der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Das IT-Systemhaus

Das IT-Systemhaus ist der operative IT-Dienstleister der Bundesagentur für Arbeit. Mit seinen Dienstleistungen sorgt es für einen reibungslosen Ablauf aller IT-Prozesse – egal, ob in der Bundesagentur für Arbeit oder den Agenturen für Arbeit und Jobcentern vor Ort. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass zum Beispiel Ihre finanziellen Leistungen fristgerecht überwiesen werden. Auch sorgt das IT-Systemhaus durch seine Technik dafür,  dass Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Beratung oder Vermittlung jederzeit Informationen abrufen können, um Sie Ihnen zur Verfügung zu stellen.


Das IT-Systemhaus unterhält eine der größten IT-Landschaften Deutschlands, die seine 2.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fortwährend weiterentwickeln. Unter anderem arbeiten sie daran, das Angebot an Online-Services weiter auszubauen. Damit Sie zum Beispiel noch einfacher finanzielle Leistungen beantragen, Dienstleistungen anfordern oder Veränderungen mitteilen können. 

Der Sitz des IT-Systemhauses ist in Nürnberg.

Die Infrastruktur des IT-Systemhauses

Ohne das IT-Systemhaus würden Sie keine Überweisung, kein Schreiben und keine E-Mail einer Agentur für Arbeit, Familienkasse oder eines Jobcenters erhalten. Seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreiben und pflegen die IT-Infrastruktur, die zum Beispiel notwendig ist, monatlich ...

  • 41 Millionen E-Mails zu versenden,
  • 11 Millionen Postsendungen zu verschicken,
  • 56 Millionen Seiten zu drucken oder
  • 8 Milliarden Euro zu überweisen.

Zwei zentrale Rechenzentren am Standort Nürnberg und 11 regionale Rechenzentren bilden das Herz der IT-Infrastruktur der BA. Gleichzeitig betreut das IT-Systemhaus die IT in 1.600 Liegenschaften, die sich über ganz Deutschland verteilen, und unterhält über 100 eigene IT-Verfahren.

Die Geschäftsbereiche des IT-Systemhauses

Um erfolgreich und effektiv zu arbeiten, betreibt das IT-Systemhaus drei Geschäftsbereiche:

  • Systementwicklung

Aufgabe der 670 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Bereich ist es, die informationstechnischen Anforderungen der BA umzusetzen. Durch eine Vielzahl eigener IT-Verfahren werden die Geschäftsprozesse optimal unterstützt. Die Entwickler in Nürnberg setzen dabei zunehmend auf agile Methoden wie Scrum, verwenden aber auch klassische Wasserfallmodelle.

  • Produktion

In diesem Geschäftsbereich sorgen etwa 480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür, dass alle IT-Produkte der BA problemlos funktionieren – sowohl auf Seiten der Software, als auch im Bereich der Netzwerke. Dieser Geschäftsbereich ist zudem die Anlaufstelle für alle Themen des IT-Betriebs wie Service-Management, IT-Sicherheit, Middleware, Storage oder Application-Service.

Die Produktion verantwortet auch das intelligente Vorlagenmanagement, das die BA benötigt. Sie ist darüber hinaus für das Identity-Management und verschiedene Web-Dienste zuständig.

  • Anwenderservice

Dieser Geschäftsbereich steuert mit 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den regionalen IT-Service. Zu diesem gehören bundesweit 19 Stützpunkte, an denen insgesamt weitere 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeiten. Der Anwenderservice ist außerdem verantwortlich für die Planung und Steuerung der Hardware-Rollout- und IT-Logistik-Maßnahmen, die IT-Beschaffungskoordination sowie für alle Rechenzentren.

Außerdem leistet er den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BA Hilfestellung bei IT-Problemen und ist für alle ihre PC-Arbeitsplätze verantwortlich.

Arbeiten im IT-Systemhaus

Termine des IT-Systemhauses