Ferienbeschäftigung für ausländische Studierende oder Fachschüler/-innen bestätigen lassen

Als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber können Sie Studierende oder Fachschüler/-innen aus dem Ausland als Ferienjobber/-innen beschäftigen. 

Gastronomie, Landwirtschaft, Produktion oder Gebäudereinigung: Studierende oder Fachschüler/-innen aus dem Ausland können in den unterschiedlichsten Branchen Ferienjobs ausüben. Wichtig: Ohne eine Bestätigung der Ferienbeschäftigung durch die Agentur für Arbeit Köln dürfen Sie ausländische Ferienjobber/-innen nicht beschäftigen. 

Die Agentur für Arbeit Köln vermittelt jedes Jahr Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland für Ferienjobs in Deutschland. Sind die Voraussetzungen dafür erfüllt, stellt sie eine Bestätigung der Ferienbeschäftigung aus. 

Diese Bestätigung dient als Nachweis, dass der Ferienjob in Deutschland ausgeübt werden darf.

Frau vor einem Café

Voraussetzungen

Damit ausländische Studierende oder Fachschüler/-innen in Ihrem Betrieb als Ferienjobber arbeiten dürfen, müssen sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind an einer akkreditierten Hochschule beziehungsweise akkreditierten Fachschule im Ausland eingeschrieben.
  • Sie machen den Ferienjob, wenn am Standort ihrer ausländischen Hochschule offizielle Semesterferien sind beziehungsweise an der Fachschule offizielle Schulferien sind.
  • Sie arbeiten höchstens 90 Tage innerhalb von 12 Monaten in einem Ferienjob.

Wichtig: Die Agentur für Arbeit Köln kann die Bestätigung der Ferienbeschäftigung nicht rückwirkend erteilen. Stellen Sie den Antrag unbedingt rechtzeitig.

Entlohnung der Ferienbeschäftigung

Als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber dürfen Sie ausländische Studierende oder Fachschüler/-innen nicht schlechter stellen als inländische Beschäftigte, die eine vergleichbare Tätigkeit ausüben. Sie müssen ihnen mindestens den gesetzlichen Mindestlohn oder den einschlägigen Mindestlohn Ihrer Branche zahlen.

Bestätigung einer Ferienbeschäftigung: Verfahrensablauf

Ihr Weg zur Bestätigung einer Ferienbeschäftigung umfasst folgende Schritte:

1. Bei Bedarf: Ferienjob ausschreiben

Die Agentur für Arbeit Köln hilft Ihnen gern, offene Stellen für Ferienjobs mit passenden Bewerberinnen und Bewerbern zu besetzen. Schreiben Sie den Ferienjob aus, indem Sie folgendes Formular ausfüllen und an die Agentur für Arbeit Köln senden (Anschrift und Kontaktdaten finden Sie am Ende dieser Seite): 

Fomular Stellenangebot für einen Ferienjob in Deutschland

Die Agentur für Arbeit Köln schlägt Ihnen anschließend passende Bewerberinnen und Bewerber vor. 

2. Beschäftigung beantragen

Sie müssen in jedem Fall die Bestätigung der Ferienbeschäftigung beantragen – unabhängig davon, ob Ihnen Ihr/e Ferienjobber/in durch die Agentur für Arbeit Köln vermittelt wurde oder nicht. 

Welche Unterlagen Sie dafür benötigen, erfahren Sie auf der Seite „Upload-Service“. Auf dieser Seite finden Sie außerdem…

  • alle Formulare, die Sie für den Antrag benötigen,
  • Informationen zu weiteren Dokumenten, die Sie beschaffen müssen, und 
  • die Möglichkeit, die Antragsunterlagen hochzuladen und damit an uns zu übermitteln.

Wichtig: Sie müssen die Immatrikulationsbescheinigung im Original per Post an die Agentur für Arbeit Köln senden, auch wenn Sie die weiteren Antragsunterlagen über unseren Upload-Service an uns übermitteln.

Sie können die Unterlagen auch schriftlich einreichen. In diesem Fall benötigen wir das Antragsformular in zweifacher Ausfertigung. Alle weiteren Formulare oder sonstigen Dokumente benötigen wir nur in einfacher Ausfertigung. 

3. Prüfung und Bestätigung

Die Agentur für Arbeit Köln prüft Ihre Unterlagen. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, bestätigt sie Ihnen die Ferienbeschäftigung schriftlich.

Antrag und Nachweise hochladen

Beantragen Sie die Bestätigung einer Ferienbeschäftigung online, indem Sie die Antragsunterlagen hochladen – mit unserem Upload-Service.

zum Upload-Service

 

Rechtliche Grundlage für die Bestätigung der Ferienbeschäftigung ausländischer Studierende oder Fachschüler/-innen ist Paragraph 14 Absatz 2 Verordnung über die Beschäftigung von Ausländerinnen und Ausländern (Beschäftigungsverordnung). Dort wird für die Bestätigung der BA der Begriff „Vermittlung einer Ferienbeschäftigung“ verwendet.